Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Drei-Burgen-Schule: Gleich zehn neue Lehrer

Felsberg. Einen großen Generationswechsel hat es zu Beginn des neuen Schuljahres an der Drei-Burgen-Schule gegeben. Nach einer Pensionierungswelle im vergangenen Schuljahr gibt es unter den 58 Lehrerinnen und Lehrern gleich zehn Neuzugänge. Die letzte Ernennungsurkunde konnte Schulleiter Dr. Dieter Vaupel in der vergangenen Woche an Wolfram Bick übergeben, der zukünftig nicht nur die Fächer Informatik, Mathematik und Gesellschaftslehre unterrichten wird, sondern als IT-Beauftragter auch verantwortlich für informationstechnologischen Bereich sein wird. Für rund 60 Computerarbeitsplätze und die Umsetzung des pädagogischen Konzeptes trägt er die Verantwortung, eine anspruchvolle Aufgabe für den jungen Pädagogen, der sein Referendariat an der Radko-Stöckel-Schule in Melsungen absolvierte.

Dr. Vaupel freute sich darüber, dass es mit dieser letzten Stellenbesetzung in enger Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt in Fritzlar gelungen sei, nun alle vakanten Stellen an der Drei-Burgen-Schule profilbezogen zu besetzen und damit im neuen Schuljahr eine ausgezeichnete Unterrichtsversorgung zu garantieren.

Zu den Neuen gehört auch Erika Mönig, die die Fächer Kunst, Deutsch und Gesellschaftslehre unterrichtet und ihre Ausbildung in Nordrhein-Westfalen absolvierte. Sie ist, wie Bick, bereits als Klassenlehrerin in einer Realschulklasse 7 eingesetzt, der Schulleiter erwartet von ihr darüber hinaus, dass sie zukünftig besondere Akzente im Kunstbereich bei der Gestaltung der Schule setzen wird.

Anita Berreis, die Sport, Arbeitslehre und Mathematik unterrichtet, ist in Felsberg keine Unbekannte, denn sie absolvierte hier von 2005 bis 2007 ihr Referendariat, ging dann ein Jahr nach Australien und nahm nun das Einstellungsangebot der Schule an.

Mit Thomas Heinzerling, der aus Remsfeld nach Felsberg kommt, konnte nicht nur ein engagierter Klassenlehrer gewonnen, sondern auch die Lücke im Fachbereich Mathematik und Physik geschlossen werden. Die Lücke in Latein schließt nun wieder Frank Schmidt, der aus Kaufungen nach Felsberg zurückkehrte. Er garantiert nun nicht nur in diesem Fach für eine stabile Unterrichtsituation, sondern übernahm auch den Ethik-Unterricht den im letzten Schuljahr vakanten Ethikunterricht. Lehraufträge, zunächst befristet auf ein Jahr, erhielten Annika Schrader (Mathematik) und Diana Schütz (Deutsch und Gesellschaftslehre).

Neben den sieben fertig ausgebildeten Lehrern haben drei Lehrer im Vorbereitungsdienst ihre zweite Ausbildungsphase an der Drei-Burgen-Schule begonnen: Laura Peharr mit den Fächern Deutsch und Englisch sowie Rüdiger Hochler (Deutsch und Sport) und Uwe Tomaselli, die sich bereits beide als U-Plus-Kräfte an der Drei-Burgen-Schule bewährt hatten.

Sie wollen sich im Schulalltag an der Felsberger Drei-Burgen-Schule durchboxen und zeigen ihren Durchsetzungswillen hier erst einmal am Boxsack im Schulsozialarbeitsraum. Bild 1: Rüdiger Horchler, Wolfram Bick, Erika Mönig und Anita Berreis (v.l.), Bild 2: Diana Schütz, Frank Schmidt und Laura Peharr.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com