Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Mighty Vibez rocken gegen Gewalt

Frielendorf-Todenhausen. Mächtige Vibrationen verspricht der Bandname. Die Mighty Vibez werden vor allem von Sendern wie „You FM“ gespielt und sind seit dem Hessentag als Osthessischer Newcomer in aller Munde. Auf der Burg Herzberg durften sie die Alt-Hippies begeistern, was sie auch taten, und auf dem Open Flair heizten Sie die Stimmung für Culcha Candela an. Am 5. September rocken Sie auf dem Todenhäuser Festplatz. Einlass ist ab 19 Uhr.

Am Freitag bringen Sie den Sendberg, einen alten Vulkan bei Frielendorf, mit ihren Vibrationen zum Beben. Und das tun sie nicht nur zum Spaß. „Rock gegen Gewalt“ ist das Thema. Am 8. Juni, gerade mal sechs Wochen vor dem Neonazi-Überfall auf das Jugendcamp in Neuental nördlich des Sendbergs, hatte eine Gruppe der „Freien-Kräfte Schwalm-Eder“ schon einmal zugeschlagen: Südlich des Sendbergs, vor dem Jugendclub im Frielendorfer Ortsteil Todenhausen. Darauf hatten weder Polizei noch Politik reagiert. Im Internet durfte die Gruppe ihre Propaganda unbehelligt verbreiten. Die Todenhäuser Jugendlichen, die im Juni teils erheblich verletzt wurden, kamen nicht in der Hessenschau. Erst wenig später sorgte dann der „Große“ Überfall am Neuenhainer See für Medieninteresse.

Für die Jugendlichen aus Todenhausen sind die Geschehnisse noch präsent. Die wiederbelebte Burschenschaft des 650-Einwohner-Dorfes und der betroffene Jugendclub haben mit den Newcomer-Stars „Mighty Vibez“ ein Event Organisiert, das ein Zeichen setzt und über diesen Weg auch die Dorfgemeinschaft festigen soll. Mit dem Wiederbeleben der Kirmes im kommenden Jahr, nach über fünf Jahren Pause, sollen Alt und Jung wieder einen gemeinsamen Höhepunkt im Jahr haben und zusammenrücken.

Und Firmen aus dem Dorf unterstützen die Veranstaltung gerne: Das Versicherungsbüro Laufersweiler, die Baufirma Haaß, das Restaurant Kutscherkeller, Getränke Hahn, das Marketingunternehmen GFGS, Nordhessennews und die Kreissparkasse Schwalm-Eder. Der Leiter der Niederlassung Schwalmstadt, Werner Thuleweit: „Da müssen alle zusammenstehen.“ Aber auch die Gemeinde Frielendorf und der Ortsbeirat Todenhausen stehen mit Bürgermeister Birger Fey und Ortsvorsteher Volker Spiewack (beide SPD) hinter den Jugendlichen.

Spende an den Weißen Ring
Sobald die Einnahmen die Kosten übersteigen, so der Vorstand von Burschenschaft und Jugendclub, Andreas Bornemann und Natasha Sander, erfolge eine Spende an den Weißen Ring. Diese Organisation unterstützt Opfer von Gewalt und Verbrechen in Deutschland. Die Bands treten ohne Gage auf, nur die Kosten wollen erstattet sein und Bühnentechnik, GEMA sowie Genehmigungen gibt es nicht umsonst.

Das Programm
Außer den „Mighty Vibez“ spielen „Chanel 4“, „Savoy+++“, „Scumpies“ und „Taschenbillard“. Damit sollte für jede Altersgruppe etwas dabei sein. „Savoy+++“ haben auf dem Open Flair zumindest ordentlich für Furore gesorgt. Der Eintritt liegt bei angenehmen 8 Euro an der Abendkasse (7 Euro Vorverkauf) und die Getränkepreise sind bei weniger als 1 Euro auf Jugendniveau.



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB