Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Melsunger Schüler Dritte beim Sparkassen-Cup

Neukirchen/Melsungen. Beim 21. Kreissparkassen-Cup der Leichtathleten konnten sich die Jungen der MT 1861 Melsungen hinter den Schülern aus Neukirchen und Steinatal, aber noch vor dem ESV Jahn Treysa auf Rang drei platzieren. „Das war für uns alle überraschend“, sagte MT-Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler, denn während in den anderen Vereinen die meisten der eingesetzten Schüler dem älteren A-Schüler-jahrgang angehörten, stellten die Melsunger noch B-Schüler für die Hälfte der ausgeschriebenen Wettbewerbe ab. Über 100m siegte Niklas Dengler (SC Steinatal) in 12,29 Sekunden.

Martin Proksch, der lange Zeit auf Platz zwei lag, wurde auf den letzten Metern noch vom Neukirchner Benedikt Linke (12,78 Sek.) abgefangen und belegte mit 12,87 Sekunden zeitgleich mit dem ein Jahr älteren Oliver Sachs (Treysa) den dritten Platz. Beim 1000m-Lauf machten alle Schüler die „Stehversuche“ mit, weil niemand ein besonderes Interesse hatte, Tempo um jeden Preis zu laufen. Nach über der Hälfte der Strecke zeichnete sich das Ende schon ab, denn das taktische Verhalten aller Läufer mündete in einen Spurt-Endkampf. Die beiden 15jährigen Fabian Seck (Steinatal) und Domenik Diebel (Neukirchen) waren am Ende weniger als zwei Sekunden vor dem B-Schüler Tobias Stang (3:12,25 Min.) im Ziel. Im Hochsprung überzeugte Martin Proksch mit einer neuen Bestleistung und belegte mit seinen 1,56 m ebenfalls den dritten Platz. Eine große Enttäuschung für die Melsunger gab es im Weitsprung, wo in diesem Jahr bereits drei B-Schüler die Fünf-Meter-Marke überspringen konnten.

Man setzte aber auf den A-Schüler Robin Kästner und dieser belegte mit schwachen 4,68 m nur den vorletzten Platz. Er wirkte saft- und kraftlos, aber ein Austausch war nach dem Einspringen nicht mehr möglich. Im Kugelstoßen musste der B-Schüler Robin Hohmann mit der für ihn ungewohnten 4kg-Kugel stoßen. Mit 8,38 m machte er seine Sache recht gut, hatte aber gegen die zwei Jahre ältere Konkurrenz als Vierter keine Chance.

Im Ballwerfen bestätigte er mit 53 m seinen Hausrekord, den er beim Städtevergleichskampf gegen Pila mit 55 m aufgestellt hatte. Henri Alter, mit 64 m Melsungens bester Ballwerfer, startete beim Jubiläumssportfest in Bad Wildungen im Speerwerfen. Durch die guten Leistungen – mit nur einem Ausfalle – stand vor der abschließenden 4x100m-Staffel bereits fest, dass in der Gesamtwertung der dritte Platz gewonnen werden konnte – man musste nur noch ankommen. Das MT-Staffelquartett mit Martin Proksch – Robin Kästner – Robin Hohmann und Tobias Baum lief mit Sicherheitswechseln 52,46 Sekunden und belegte hinter Steinatal und Neukirchen Rang drei.

Till Neudecker glänzte mit 1,86 m im Hochsprung
Melsungens Männermannschaft konnte den dritten Platz aus dem Vorjahr nicht wiederholen und landete hinter Spangenberg, Treysa und Borken auf Rang vier. Dabei hatte es gut angefangen, denn Norbert Weinreich – Altersklasse M40 – sicherte sich im Diskuswerfen mit 36,45 m den ersten Platz und sorgte damit für den einzigen Sieg für die Bartenwetzer. Im Kugelstoßen fehlten ihm 38 Zentimeter für den zweiten Rang, so aber belegte er mit 10,21 m nur Platz fünf. Ähnlich erging es Armin Rohde, der immer einspringt, wenn „Not am Mann“ ist. Der Fußball-Trainer der SG Malsfeld-Beiseförth lief im Vorjahr noch die 400m; in diesem Jahr ersetzte er den fehlenden Speerwerfer. Wäre sein Speer 80 Zentimeter weiter gelandet, hätte er einen sensationellen dritten Platz belegt. So aber musste er mit 30,80 m auf Rang sechs zufrieden sein.

Im Weitsprung absolvierte Ausdauersportler Rene Wildner nur einen Sprung. Aber mit seinen 4,50 m holte er seiner Mannschaft einen wertvollen Punkt. Im 5000m-Lauf überzeugte Wildner mit 18:38,27 Minuten und sicherte drei Punkte für das MT-Team. Peter Micke, der sich ganz in den Dienst der Mannschaft stellte, lief zunächst die 1500 m als Dritter in 4:50,82 Min. „Gegen Florian Orth, dem deutschen Jugendmeister, hätte ich sowieso keine Chance gehabt, und wenn ich mit Fabian Zeebe mitgelaufen wäre, hätte ich zwar einen Punkt mehr geholt, aber der anschließende 400m-Lauf wäre sicherlich furchtbar für mich geworden“. Diese kluge Entscheidung wurde mit einem dritten Platz auf der Stadionrunde und einer Zeit von 53,88 Sekunden belohnt.

Nachdem Till Neudecker mit 12.65 Sekunden über 100 m zwei Punkte für die Melsunger gesichert hatte, lief er im Hochsprung zur absoluten Höchstform auf. Hinter dem Spangenberger David Reyes übersprang der 20jährige im ersten Versuch 1,86 m und bekam dafür nicht nur fünf Punkte gut geschrieben, sondern blieb vor allem vor den höher eingeschätzten 1,82m-springenden Tino Marktscheffel (Treysa) und Stefan Strelow (Neukirchen). In der abschließenden 4x100m-Staffel liefen Norbert Weinreich, Till Neudecker, Rene Wildner und Peter Micke 53,14 Sekunden und verloren das interne Duell gegen die MT-Schüler.

Foto 1: Die jungen MT-Schüler belegten in der Mannschaftswertung mit Robin Hohmann, Tobias Stang, Martin Proksch, Robin Kästner und Tobias Baum (nicht im Bild) den dritten Platz.

Foto 2: Mit 1,86 m überraschte der 20jährige Till Neudecker beim Sparkassen Cup in Neukirchen.



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com