Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Festwoche begleitet Doppeljubiläum

Borken-Dillich. Das Jubiläumsfieber steigt, die Hausaufgaben sind abgearbeitet, das Programm ist in trockenen Tüchern. Mit einer Festwoche vom 14. bis 21. September begeht der Borkener Stadtteil Dillich sein Doppeljubiläum: 1000 Jahre Dillich, 750 Jahre Kirchspiel Dillich.

Kirchlich geprägt ist auch der Auftakt der Festwoche: Pröpstin Marita Natt hält den Festgottesdienst am 14. September, um 14 Uhr in der Dorfkirche. Im Anschluss ist zur Kaffeetafel im Bereich des Parkplatzes am Gemeinschaftshauses geladen. „Der barmherzige Samariter“ ist der Titel des Kindermusical, das unter Leitung von Bezirkskantorin Birgit Käfer um 17 Uhr im Gemeinschaftshaus aufgeführt wird. Am Donnerstag, dem 18. September, trifft man sich um 18 Uhr zur Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof. Den Opfern der Weltkriege gilt das Gedenken, ihnen will man die Ehre erweisen. Im Anschluss ist Treffpunkt am Gemeinschaftshaus. Ein Gedenkstein mit Gedenktafel zum Doppeljubiläum wird enthüllt. Gefunden wurde der mehr als passende Stein genau auf dem 51 Breitengrad bei Kanalarbeiten im Dorf im vergangenen Jahr.

„Borchert’s Garten“
Das Festzelt zum Jubiläum wird in „Borchert’s Garten“, direkt an der Hauptstraße, aufgebaut. Mit dem Kommers am Freitagabend ab 19.30 Uhr muss es seine Feuertaufe bestehen. Chorgesang, Festrede, Grußworte, Ehrungen, Auszeichnungen, Würdigungen, Ortschronik, Dorfdialoge und eine musikalische Premiere stehen im Programm, ehe nach dem offiziellen Teil der „Musik-Express“ zum Tanz aufspielt.

Dorfrallye und Chip’n Steel
Die Frauen und Männer des Dorfes sind am Samstag, 20. September, um 14 Uhr zum Seniorennachmittag ins Gemeinschaftshaus eingeladen. Gleichzeitig startet die Dorfrallye für Kinder und Jugendliche mit Fragen und Aufgaben zum Doppeljubiläum. Für fünf Euro Eintritt heißt es ab 20 Uhr Musikgenuss pur. Alte Zeiten kehren zurück, Erinnerungen und Sehnsüchte werden geweckt. Die Gruppe „Chip’n Steel“, Musiker mit Herzblut und Leidenschaft, stehen auf der Bühne.

74 Programmpunkte
Höhepunkt und Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten bildet am Sonntag die Feststraße im historischen Ortskern. Mit einem Festgottesdienst um 9.30 Uhr beginnt der Tag, ehe ab 10 Uhr die Feststraße ihre Pforten öffnet. 74 Programmpunkte sind unter Regie des Festausschusses und dank vieler Dillicher Helfer organisiert und auf die Beine gestellt wurden. Dazu Aktionen und Vorführungen im zeitlichen Wechsel bis zum Glockengeläut als Dankeschön an alle um 19 Uhr. Für Kinder und Jugendliche bis 150 Zentimeter Körpergröße ist der Eintritt zur Feststraße frei. Alle anderen zahlen 2,50 Euro. Dafür wird ein vielfältiges Programm geboten und es gibt eine originelle Eintrittsplakette aus echtem Dillicher Eichenholz. Weitere Informationen: Ortsvorsteher Herbert Gonther, Telefon (06693) 8676 oder seine Stellvertreterin Andrea Bernhardt, Telefon (06693) 1406. sb.

Foto 1: Da kommt Freude auf. Chip’n Steel zum Dillicher Doppeljubiläum im Festzelt am 20. September. sb.

Foto 2: Die Kirche von Dillich. Sie steht nicht nur bei der Feststraße am Sonntag, dem 21. September im Mittelpunkt. sb.



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB