Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Melsunger B-Schüler auch in Korbach auf Rang eins

Korbach/Melsungen. Nach dem Höhenflug, den die Melsunger B-Schüler beim DSMM-Landesfinale mit ihren Leistungen und dem glanzvollen Sonntag von Alsfeld hatten, gingen sie mit ihren Resultaten bei den nordhessischen Mehrkampfmeisterschaften in Korbach vorerst in den „Gleitflug“ über. Es hatte mehrere Ursachen, dass ihre Ergebnisse bei der Endabrechnung dieser Titelkämpfe nicht ganz befriedigen konnten:  Zum einen wurden die Wettkämpfe bei empfindlicher Kühle – kaum 15 Grad – und unangenehmen Drehwinden ausgetragen, bei denen niemand so recht warm werden konnte.

Dass sich die widrigen äußeren Bedingungen auf die Leistungen übertrugen, war deshalb unverkennbar. Zum anderen fehlten mit Tobias Baum – Saison beendet – und Jan Ullrich, der seine Verletzung mit dem sechswöchigen Tragen einer Knieschiene auskurieren möchte, zwei Leistungsträger. Um so erstaunlicher war es, dass es neben den Favoritensiegen auch eine ganze Reihe Überraschung und persönliche Bestleistungen gab.

Aus heimischer Sicht waren alle gespannt auf den Vierkampf der B-Schüler, wo 33 Jungen den Wettkampf aufnahmen. Es sei vorweggenommen, dass die Melsunger Nachwuchsathleten ihr Vorhaben in eindrucksvoller Weise umsetzen konnten und mit der guten Punktzahl von 8519 Punkten keinen Zweifel darüber aufkommen ließen, auch in diesem Jahr zu den besten Mehrkampfmannschaften in Hessen zu gehören. Tobias Stang, Henri Alter, Robin Hohmann, Sebastian Ludwig und Michael Hiob feierten nach den Siegen bei den Crossmeisterschaften, der 3x1000m-Staffel, der 4x75m-Staffel, der Block-Mehrkampfmeisterschaften sowie beim nordhessischen DSMM-Finale bereits die sechste nordhessische Mannschaftsmeisterschaft in diesem Jahr. Wann gab es das schon einmal?!

Der Wettkampf der B-Schüler begann mit einem Paukenschlag, als im Weitsprung der Rotenburger Marius Rode 5,54 m vorlegte. Aber auch Tobias Stang überzeugte mit 5,15 m und setzte sich zum Auftakt auf Rang drei der 22 Teilnehmer. Henri Alter gelang mit 4,82 m der zweitbeste Sprung der Melsunger. Robin Hohmann landetebei 4,80 m; Sebastian Ludwig kam mit 4,75 m in die Wertung und Michael Hiob stand mit 4,58 m in der Ergebnisliste. Noch lag man auf Rekordkurs, aber im Sprint über 75m mussten alle Läuferinnen und Läufer gegen einen starken Wind laufen. Teilweise wurden bis zu -3m/sec gemessen. Da gingen wertvolle Punkte verloren, so dass man eine Verbesserung des Mannschaftskreisrekordes nach dem zweiten Wettbewerb abhaken musste.

Trotz des starken Gegenwindes hatte man von Henri Alter (11,26 Sek.) und Michael Hiob (11,31 Sek.) wesentlich mehr erwartet. Robin Hohmann war erwartungsgemäß mit 10,45 Sekunden der schnellste Läufer aus Melsungen. Tobias Stang sorgte für eine kleine Überraschung, als er mit 10,92 Sekunden ebenfalls unter der 11-Sekunden-Marke bleiben konnte und damit ein gewisses Ausrufezeichen setzte. Mit 11,35 Sekunden lief Sebastian Ludwig die schwächste Zeit des Quintetts, hatte aber damit den geringsten Punkteausfall zu verzeichnen. Gaben der Wind und der trübe Himmel noch beim Laufen eine negative Stimmung, so schienen sich die Jungen beim Ballwurf mit der Situation abgefunden zu haben bzw. sich sogar zu freuen. Denn sie hatten plötzlich Rückenwind, und so konnte dieser Wettbewerb besonders gefallen. Henri Alter stellte mit 64,50 m den 16 Jahre alten Kreisrekord von Jens Wolfram aus Guxhagen ein. Robin Hohmann blieb mit 54,00 m nur einen Meter hinter seinem Hausrekord zurück und Tobias Stang zeigte mit seiner Bestweite von 53 m, dass er willens war, seine Jahresbestleistung im Vierkampf auf über 1800 Punkte zu steigern. Sebastian Ludwig (40,50 m) und Michael Hiob (36,50 m) blieben im Rahmen ihrer Möglichkeiten und waren auf 1600-Punkte-Kurs.

Am Nachmittag wurde das Wetter freundlicher und manchmal kam sogar beim abschließenden Hochsprung die Sonne heraus. Michael Hiob sprang mit 1,32 m persönliche Bestleistung, schied aber als erster Melsunger aus. Robin Hohmann hatte nicht seinen besten Tag erwischt. Auch er blieb bei 1,32 m hängen und verschenkte somit über 70 Punkte. Das warf ihn erheblich zurück, so dass er am Ende mit 1758 Punkten nur den 8. Platz belegen konnte. Für Henri Alter war nach übersprungenen 1,36 m Endstation.  Er hatte bei der Endabrechnung einen winzigen Punkt mehr als Robin. Für Sebastian Ludwig waren an diesem Tag die 1,44 m zu hoch. Aber mit 1,40 m war er zufrieden, hatte er doch am Ende 1630 Punkte auf seinem Konto.

Als die Latte auf 1,48 m gelegt wurde, waren nur noch Wenige im Wettkampf. Tobias Stang übersprang diese Höhe sehr sicher und umwickelte sich sofort mit einer warmen Wolldecke, um sich warmzuhalten. Doch es half nichts mehr. Nur knapp scheiterte der vielseitigste Melsunger B-Schüler an 1,52 m. Aber er hatte allen Grund zur Freude, denn mit 1825 Punkten wurde er am Ende nicht nur Vierter, sondern verbesserte seine Bestleistung um 70 Punkte. Mit seinen 1825 Punkten überflügelte er Robin Hohmann, der mit 1815 Punkte in der Bestenliste steht, um zehn Zähler. Auch Henri Alter, der eine Jahresbestleistung von 1807 Punkte vorzuweisen hat, wurde von Tobias überflügelt.

Im Bild: Henri Alter, Sebastian Ludwig, Robin Hohmann, Tobias Stang und Michael Hiob sicherten sich in Korbach bereits die sechste Nordhessische Mannschafts-Meisterschaft in diesem Jahr.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com