Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

XY-Preis: Dahnke und Pieper von Schäuble ausgezeichnet

Spangenberg. Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble verlieh heute, 11 Uhr, im Ludwig-Erhard-Haus zum siebten Mal den XY-Preis – Gemeinsam gegen das Verbrechen. Den XY-Preis 2008 und je 10.000 Euro Preisgeld erhielten unter anderem Peter Dahnke und Michael Pieper aus Spannenberg in Hessen: Durch ihre außergewöhnliche Aufmerksamkeit konnten sie zwei Sexualstraftäter zur Strecke bringen.

Juli 2007: Die Freunde Peter Dahnke und Michael Pieper aus Spangenberg (Hessen) verbringen den Nachmittag an einem Badesee in Kassel. Dabei fallen ihnen zwei Männer (Mitte 60) in Begleitung zweier Jungs (zwölf und acht) auf. Sie wundern sich. Zum einen passen die nagelneuen Mountainbikes der Kinder nicht zum sonstigen optischen Eindruck. Zum anderen wirkt das Verhalten der Gruppe befremdend – so pustet einer der Männer dem Zwölfjährigen Zigarettenqualm ins Gesicht. Pieper und Dahnke wollen aber niemanden zu Unrecht verdächtigen, zumal außer ihnen niemand Notiz nimmt. Als sich die Gelegenheit bietet, fragt Dahnke den älteren Jungen, ob sie mit ihren Vätern da seien. Der Junge sagt „Ja“, wirkt jedoch unglaubwürdig.

Später, Michael Pieper ist gerade im Wasser, bemerkt Peter Dahnke, dass die Männer mit den Kindern in einem nahen Waldstück verschwinden. „Bei mir schrillten alle Alarmglocken“, sagt Dahnke, der sofort hinterher läuft. Im Wald muss Dahnke eine Weile suchen, bevor er die Gruppe findet. Der ältere Mann ist im Begriff, den Zwölfjährigen massiv sexuell zu missbrauchen, der Achtjährige muss zusehen. Als Dahnke die Sache beenden will, wird er von dem zweiten Mann angegriffen, doch Peter Danke ringt den Mann nieder. Jetzt kommt auch Michael Pieper hinzu, der seinem Freund in den Wald gefolgt ist. Doch als die Freunde ankündigen, die Polizei zu holen, fangen  die Kinder zu weinen und zu schreien an und wollen sich nicht von ihren Begleitern trennen lassen.

Dahnke und Pieper, die ihre Handys im Auto haben, sind verunsichert und sehen auch keine Möglichkeit, die Gruppe im Wald festzuhalten. Doch als sich die beiden Männer mit den Kindern davon machen wollen, fragen sie den Achtjährigen direkt nach seinem Namen. Er antwortet sofort, Peter Danke und Michael Pieper sind sich sicher, dass er ihnen seinen tatsächlichen Namen genannt hat. Die beiden rennen zum Auto und wollen sofort zu einer Polizeidienststelle nur wenige hundert Meter entfernt fahren. Als ihnen jedoch eine Polizeistreife entgegenkommt, geben sie sofort Bescheid. Zwar ist die Gruppe bereits vom Gelände verschwunden, doch anhand des Namens kann die Polizei die Adresse des kleinen Jungen herausfinden und die Männer festnehmen. Der Haupttäter ist ein Ex-Freund der Mutter. Er wird zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, sein Helfer erhält eine Bewährungsstrafe.



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “XY-Preis: Dahnke und Pieper von Schäuble ausgezeichnet”

  1. Michael

    Für Beihilfe Entführung von Kindern eine Bewährungsstrafe?

    Da bekommt man ja fast eine höhere Strafe, wenn man auf einem Behindertenparkplatz parkt…

    Unser „Rechtssystem“ ist voll von Schwuchtel-Richtern!!!


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com