Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Demografischer Wandel: Nichts bleibt, wie es ist

Borken. Geschlossene Geschäfte, sich leerende Dörfer – sieht so unsere Zukunft aus? Nichts bleibt wie es ist – viele Menschen machen sich Sorgen, wohin sich die Gesellschaft entwickelt. Ein aktiver Umgang mit dem Thema kann die Auswirkungen des Bevölkerungswandels vielleicht zur Chance für die Realisierung neuer Strukturen werden lassen. Die Frauenkonferenz beschäftigt sich damit am Samstag, 25. September, ab 16.30 Uhr im Hotel am Stadtpark. Zur Konferenz wird als Hauptrednerin Frau Prof. Dr. Meier-Gräwe aus Gießen erwartet. Nach einem Grußwort von Landrat Frank-Martin Neupärtl wird sie die Grundlagen des demografischen Wandels mit besonderem Blick auf ländliche Gebiete darstellen.

Gesellschaftliche Veränderungen wirken sich auf das Leben von Frauen und Männern unterschiedlich aus. Die Veranstalterinnen möchten den demografischen Dialog deshalb insbesondere aus der Geschlechterperspektive führen. Im Mittelpunkt stehen Fragen, wie zum Beispiel, ob sich die Arbeitsmarktsmarktentwicklung, Stichwort Fachkräftemangel, als Chance für Frauen erweist? Ob neue Wohnformen die heutigen Grenzen des individuellen Wohnens -beispielsweise für Alleinerziehende, Singles und Ältere- überwinden helfen? Welche Chancen es im Kampf gegen sterbende Dörfer und abwandernde Infrastruktur gibt? Was wir schon heute durch eigenes Engagement tun können?

Gerade Frauen haben in Zeiten des Umbruchs schon häufig als Impulsgeberinnen und Motor  Weichen gestellt und neue Wege geebnet. Viele Gruppierungen und Individuen im Schwalm-Eder-Kreis sind bereits heute mit großer Kreativität und viel Phantasie aktiv. Sie tragen dazu bei, unsere Orte als lebens- und liebenswerte Zukunftsorte zu gestalten. In Regionalgruppen und Zweck-verbänden entstehen Ideen und Projekte.

Für Engagierte und Interessierte bietet die Konferenz eine Plattform des Austauschs und der Begegnung, um eigene Erfolge und Ansätze darzustellen und von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Wer jetzt Ziele setzt und Pläne macht, kann den Prozess der Wandlung aktiv mit gestalten.

Bei Vorträgen und thematischen Workshops besteht Gelegenheit zur Information, zum Austausch und zur Entwicklung von Perspektiven.

Vier Themenbereiche stehen im Mittelpunkt:
1. Berufliche Chancen benötigen Qualifizierung
2. Wohnen mit Visionen – Vom Traum zum Raum
3. Dörfer der Zukunft – Zukunftsorte
4. Ehrenamtliches Engagement verwirklicht Ideen!

Referentinnen des DGB, des Diakonische Werkes, der Feuerwehrfrauen, des Frauennetzwerks e.V., des Seniorencafés Wabern, des Tageselternvereins, der Volkshochschule sowie des Zweckverbandes Schwalm-Eder-West gestalten als Moderatorinnen die Foren.

Aufgelockert wird diese Veranstaltung durch einen Mittagsimbiss und ein Bewegungsangebot „Wider das Suppenkoma“. Außerdem steht eine Bücher- und Informationsbörse ganztags zur Verfügung.
Gegen 16:30 Uhr bildet das Ergebniscafé mit selbstgebackenem Kuchen den Abschluss der Konferenz.

Verantwortlich: 25 Gruppierungen aus Vereinen und Verbänden, ehrenamtlich Engagierten, Landfrauen, kath. u. evangl. Kirche, Sport, Politik, Gewerkschaft, Selbsthilfegruppen und Institutionen in Zusammenarbeit mit dem Frauenbüro Schwalm-Eder. Dort gibt es weitere Informationen unter Telefon (05681) 775 191 oder www.schwalm-eder-kreis.de.

Finanziell unterstützt wird die Tagung von der Kreissparkasse Schwalm-Eder und der Stadt Borken/Hessen.



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB