Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Revanche gegen die Rhein-Neckar-Löwen?

Melsungen. Bereits am Donnerstag steigt das Heimspiel von Handball-Bundesligist MT Melsungen gegen das Star-Ensemble der Rhein-Neckar-Löwen (20.15 Uhr, Rothenbach-Halle). Gerade einmal zwei Wochen ist es her, seit sich die beiden Kontrahenten zuletzt gegenüber standen. In der dritten Runde des DHB-Pokals zog die MT Melsungen nach großem Spiel unglücklich mit 30:32 den Kürzeren. An Motivation, nun am Donnerstag im Meisterschaftsspiel Revanche zu nehmen, wird es der MT also nicht mangeln. Die Frage wird sein, welche Mannschaft hat die Bundesliga-Pause am besten verarbeitet. Der internationale Terminkalender sah letzte Woche Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft vor. Da musste Melsungen im Training im Vergleich zu den namhafter besetzten Rhein-Neckar Löwen auf einige Akteure mehr verzichten.

Die Vorbereitung mit der kompletten Mannschaft auf das Spiel gegen die Badener dauerte lediglich drei Tage. Erste Zusammenkunft des MT-Kaders nach der Rückkehr der insgesamt neun Auswahlakteure, war der Montag. Zuvor bestritten Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft Robert Hedin als neuer Coach der Norweger (Sieg gegen Estland, Remis gegen Island); die drei Griechen Karipidis, Sanikis, und Tzimourtos (Niederlage gegen Ungarn, Sieg gegen Finnland); Kelentric mit Kroatien (Sieg gegen Finnland, Niederlage gegen Ungarn) und Vuckovic mit Serbien (Siege gegen die Färöer und Italien). Daniel Valo (Slowakei) und Ivan Brovka (Weißrussland) absolvierten Lehrgänge mit ihren jeweiligen Auswahlteams und Nachwuchs-Keeper Schomburg spielte mit der deutschen Jugendnationalmannschaft ein Sechs-Länderturnier in Frankreich. Derweil trug eine Rumpfbesetzung der MT ein Freundschaftsspiel beim Regionalligisten TG Münden aus.

In Anbetracht der Tatsache, dass sich die MT und die Rhein-Neckar Löwen erst vor Kurzem gegenüberstanden, dürfte die geringe Vorbereitungszeit auf dieses Match nicht ins Gewicht fallen. Entscheidend ist vielmehr, wie fit die Auswahlspieler von ihren internationalen Trips zurück kommen. Denn obwohl die Rhein-Neckar Löwen derzeit meilenweit von ihren eigenen Ansprüchen entfernt sind, sind sie nicht zuletzt wegen ihrer Ansammlung vieler Stars eindeutiger Favorit.

Von den deutschen Nationalspielern der Löwen steht derzeit Oliver Roggisch im Aufgebot von Heiner Brand. Der Abwehrstratege wurde nach seinem erfolgreichen Einsatz im EM-Quali-Spiel gegen Bulgarien auch für die Begegnung in Slowenien nominiert. Hingegen wurde sein Mannschaftskamerad Uwe Gensheimer zunächst gestrichen. Mit Torwart Henning Fritz und den beiden Kreisläufern Christian Schwarzer und Andrej Klimovets gehören weitere deutsche Weltmeister dem Löwenrudel an. Komplettiert wird der Reigen der Topstars durch die vier polnischen Vizeweltmeister Szmal, Bielecki, Tkazcyk und Jurasik sowie den isländischen Olympia-Vize Sigurdsson. Hinzu kommt mit Fäth ein aktueller Junioren-Europameister. Seit diese Akteure bei den Rhein-Neckar-Löwen vereint sind, wird die Mannschaft unweigerlich zu den großen Favoriten der Bundesliga gezählt.

Doch die gegenwärtige Tabelle zeigt ein anderes Bild. Gestartet mit dem anspruchsvollen Ziel, unter die ersten Drei kommen zu wollen, finden sich die Rhein-Neckar Löwen derzeit mit 10:8 Punkten lediglich auf Rang neun wieder. Obendrein mussten Turbulenzen wegen des Trainerwechsels verarbeitet werden. Bereits nach dem vierten Spieltag wurde Iouri Chevtsov gefeuert und Ex-Nationalspieler Wolfgang Schwenke vom Zweitligisten TSV Altenholz inthronisiert. Seit der neuerlichen Heimniederlage gegen Gummersbach hängt in der SAP-Arena der Haussegen vollends schief. Manager Storm macht sich verstärkt Gedanken über den Bereich Personalia. Da wird er das Spiel gegen die MT wohl als weitere Entscheidungshilfe einbeziehen.

Schiedsrichter:
Colin Hartmann / Stefan Schneider (Magdeburg/Barleben)

Bisherige Vergleiche:
22.10.2008     Rhein-Neckar Löwen – MT Melsungen    32:30     (DHB-Pokal)
09.04.2008     Rhein-Neckar Löwen – MT Melsungen    40:29    (BL)
04.11.2007     MT Melsungen – Rhein-Neckar Löwen    42:40    (BL)
11.04.2007     Rhein-Neckar Löwen – MT Melsungen    28:22    (BL)
14.10.2006     MT Melsungen – Rhein-Neckar Löwen    24:25    (BL)
10.05.2006     MT Melsungen – Rhein-Neckar Löwen    31:28    (BL)
07.12.2005     Rhein-Neckar Löwen – MT Melsungen    37:30    (BL)

Im Bild: MT-Spieler Pawel Orzlowski. Foto: Heinz Hartung



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB