Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Demografiekonferenz: Neue Ziele – neue Zeiten

Schwalm-Eder. Am 25. Oktober veranstaltete das Frauenbündnis Schwalm-Eder, bestehend aus 23 Vereinen, Initiativen und Institutionen, unter Koordination des Kreisfrauenbüros in Borken die sechste Frauenkonferenz zum Thema: Demografischer Wandel – Nichts bleibt wie es ist. Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Teilen des Kreises erlebten einen lebendigen Fachtag mit Vorträgen, Workshops und viel Raum für Begegnung und Austausch. Es bestand Einigkeit darüber, dass die Gestaltung des gesellschaftlichen Wandlungsprozesses Chance und Aufgabe für alle Bürgerinnen und Bürger bedeutet.

Wohnen mit Visionen, Orte mit Zukunft, Ehrenamt mit Ideen sowie Beruf und Qualifizierung waren die vier Schwerpunktthemen des Tages. Neue Wege zum „Traum-Raum“ jenseits der für viele über­holten Ein-Familienhaus-Idylle zeigte die im Südkreis bereits existierende Ini­tiative für gemeinschaftliches Wohnen auf. Dieser können sich Interessierte gerne anschließen oder vielfältige Alternativideen erfahren.

Die Entwicklungschancen der Dörfer und Mitglieds­städte wurden im Workshop „Zukunftsorte“ in den Blick gerückt, strukturelle und öf­fentliche Fördermöglichkei­ten beleuchtet – insbeson­dere unterstützt durch den großen Erfahrungsschatz des Zweckverbandes Schwalm-Eder-West. Dorf- und Ideenschmieden zur Sicherung der sozialen Lebenswelt auf dem Land wurden als Chancen zur Mitgestaltung für engagierte Menschen gesehen.

Ehrenamtliche Initiativen wie das Waberner Café, ein Treffpunkt für Jung und Alt, die Tafelläden, die Feuer­wehrfrauen und der Tageseltern­verein verdeutlichten, wie Ideen verwirklicht und Hürden überwunden werden können und wer Unterstützung bieten kann.

Die Globalisierung des Arbeitsmarktes, die Flexibilisierung von Arbeitszeiten und der prognostizierte Fachkräftemangel bieten zukünftig gut ausgebildeten Menschen gute Chancen einer existenzsichernden Erwerbstätigkeit. Familienfreundliche und gesundheitssichernde Arbeitsdingungen gilt es für Beschäftigte und Unternehmen im Wandlungsprozess zu entwickeln beziehungsweise erhalten. Lebenslanges Lernen wird an Bedeutung gewinnen und muss für alle ermöglicht werden.

Gemeinsam den Dialog vorantreiben zu wollen, ist Ergebnis des Fachtages.  Alle Interessierten und Engagierten sind einladen, sich einzubringen. Das Frauenbüro Schwalm-Eder vermittelt den Kontakt.

Interessierte und Organisationen, die neue Ideen aufgreifen oder sich in den Demografiedialog einbringen möchten, wenden sich bitte an das Frauenbüro Schwalm-Eder, Telefon (05681) 775191, E-Mail: Trudi.Michelsen@schwalm-eder-kreis.de.

Dort wird in Kürze ebenfalls die Dokumentation des Fachtages erhältlich sein, die neben den Workshopergebnissen die Beiträge von Landrat Frank-Martin Neupärtl und Bürgermeister Bernd Heßler sowie von Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe enthalten wird.



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen