Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gelernt und doch verloren: SG 09 unterliegt Zwickau

Zwickau/Kirchhof. Die Mainzlar-Niederlage steckt Kirchhof noch immer in den Knochen. Zwar haben die Grün-Weißen einiges besser gemacht in Zwickau, doch mussten die Horn-Schützlinge eine unglückliche 32:31-Niederlage mit nach Hause nehmen. Die Moral jedenfalls stimmte. „Wir haben alles versucht und alles gegeben.“ Im Hexenkessel Zwickau lagen die Kirchhöferinnen schnell mit fünf Toren im Rückstand.

Doch Antreiberin Anna Miszczyj, setzte schon in der 8. und  9. Minute positive Signale. Nicht aufgeben hieß es immer wieder. Und sie gaben nicht auf, die Spielerin mit der 43 und ihre Mitspielerinnen kämpften. Zwei Minuten später gelang Sabine Kirmse sogar der Ausgleich zum 6:6.

Doch dann scheiterte die blonde Kreisspielerin an der Siebenmeterlinie. Den nächsten Siebenmeter verwandelte Anna Miszczyj eiskalt und die erste Führung für Kirchhof erzielte sie zum 9:10. Zwickaus Katrin Höhne, die überragende Spielerin auf dem Platz, warf zum 10:10, zum 11:10 und 13:11 ein. Ein Zitterspiel für Kirchhof, doch den 500 Fans war es recht. Die Spannung war weiterhin vorprogrammiert. Kirchhof vergab glasklare Chancen und zeigte Nerven. Mit 15:13 ging es in die Kabinen, Kirchhof erwischte einen guten Start. Rocsana Negovan hielt den Anschluss, doch im Gegenzug erhielt Torfrau Wehr eine Zweiminutenstrafe.

Caroline Büchl stellte wieder einen  Drei-Tore-Vorsprung her und wieder war es Katrin Höhne,  die zum 19:14 einlochte.  Kirchhof hatte nun eine Durststrecke durchzuhalten. Bis endlich Krisitna Startschenko aufblitzte. Sie warf in der 37. zum 20:18 und in der 43. Minute zum 22:20 ein.

Zwei Minuten vor Spielende keimte noch einmal Hoffnung auf, Juliane Kaspar knallte den Ball zum 31:29 ein, doch Carolin Unger übernahm im Gegenzug die Verantwortung und damit war die Messe gelesen. In den letzten 55 Sekunden trafen Miszczyj und Startschenko noch einmal, die letzten 10 Sekunden hielt Zwickau den Ball sicher im Spiel.

Eine unglückliche Niederlage, die aber Mut und Schwung für die nächste Heimpartie machen kann.

BSV Zwickau: Katrin Höhne (10), Corina Cupcea (2), Carolin Büchl (1/1), Christin Bachmann, Carolin Unger (6), Bianca Gamroth, Jenny Choinowski, Claudia Stein (3), Evelina Kalasauskaite (3), Isabel Steigert (6), Jeannette Rau, Nadine Stein (1), Manuela Splinter.

SG 09 Kirchhof: Elisabeth Wehr, Nilla Oross, Katja Frommann, Anna Miszczyj (12/4), Juliane Pregler, Sabine Kirmse (3/1), Juliane Kaspar (3), Carina Kühlborn (1), Annemarie Ide, Rocsana Negovan (4/1), Kristina Startschenko (4), Viktoria Marquardt (4).

Schiedsrichter: Klinkermann/Lutze

Zuschauer: 500

Spielverlauf: 1:0, 2:1, 3:1, 4:1, 5:2, 6:3, 6:4, 6:6, 8:6, 9:8, 9:10, 11:10, 11:11, 12:11, 13:11, 13:13, 15:13;
15:14, 16:14, 19:14, 19:15, 19:16, 19:17, 20:18, 22:18, 22:20, 23:20, 24:21, 26:22, 27:23, 28:24, 28:25, 29:26 30:27, 30:28, 31:29, 32:30, 32:31.

Foto: Die zwölf Tore von Anna Miszczyj haben nicht gereicht, die Punkte bleiben in Zwickau …



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com