Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Dezentrale Energietechnologien: Kreis beteiligt sich

Schwalm-Eder. Der Kreisausschuss hat beschlossen, einen Kooperationsvertrag mit dem Verein deENet zu schließen und sich mit 10.000 Euro pro Jahr für die Dauer von drei Jahren an der Finanzierung des „Cluster-Management Dezentrale Energietechnologien“ zu beteiligen, gab Landrat Frank-Martin Neupärtl bekannt. Darüber hinaus wurde beschlossen, dass der Schwalm-Eder-Kreis ab 2009 auch Mitglied im Verein deENet wird.

Der Schwalm-Eder-Kreis habe in den vergangenen Jahren den Einsatz von dezentralen und erneuerbaren Energien durch verschiedene Maßnahmen vorangetrieben und gefördert, zum Beispiel durch Projekte wie Bioregio Holz, eigene Förderprogramme, Kampagnen oder eigene Investitionen in technische Anlagen.

Als folgerichtig bezeichnete Landrat Frank-Martin Neupärtl daher den Schritt, sich nun auch an den Aktivitäten, die vom Regionalmanagement Nordhessen beziehungsweise dem deENet ausgehen, zu beteiligen und somit auch davon zu profitieren.

Hintergrund:
Seit Juli 2006 ist das Kompetenznetzwerk Dezentrale Energietechnologien e.V. (deENet) damit beauftragt, das thematische Cluster „Dezentrale und erneuerbare Energien“ im Rahmen des Regionalmanagements Nordhessen zu betreuen und dieses weiter auszubauen.

Zu diesem Zweck wurde von deENet ein Förderantrag für die Einrichtung eines Cluster-Managements – also einer Netzwerk-Koordination – beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung eingereicht. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren. Die Förderung beträgt 50 Prozent, so dass 50 Prozent Eigenmittel in Höhe von deENet zu finanzieren sind. Hierzu leistet der Schwalm-Eder-Kreis seinen Finanzierungsbeitrag.

„Mit der Entwicklung Nordhessens als Modellregion für erneuerbare Energien ist die Schaffung von Arbeitsplätzen, das Wachstum und die Gründung von Betrieben sowie die Stärkung der Wertschöpfung verbunden“, bekräftigte Neupärtl. Durch den Kooperationsvertrag und die finanzielle Beteiligung sei auch gewährleistet, dass die Interessen und die spezifischen Belange des Schwalm-Eder-Kreises eingebracht werden können.

deENet ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Mitglieder sich aus rund 90 nordhessischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Dienstleistern zusammensetzen. Der Verein soll einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes leisten, Arbeitsplätze zukunftsfähig sichern, den Klima- und Umweltschutz auf regionaler Ebene fördern und die Wertschöpfung in der Region und darüber hinaus stärken.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com