Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SG 09 spielt ab sofort mit Szilvia Szöllösi

Melsungen-Kirchhof. Vor dem neunten Spieltag in der Zweiten Bundesliga Süd gab es viel Aufregung und totale Traurigkeit bei der Sportgemeinschaft 09 Kirchhof. Nicht nur das Anna Miszczyj nach dem Kreuzbandriss im rechten Knie für die gesamte Spielrunde ausfällt, auch Regisseurin Rocsana Negovan hat Klarheit über ihre anhaltenden Knieprobleme. Kirchhofs Mannschaftsarzt Dr. Rauch operierte gestern Morgen die Regisseurin am Meniskus. Damit muss Trainer Udo Horn auf seine drei besten Spielerinnen verzichten, denn auch Carina Heidenreich ist schon vor vier Wochen mit der Diagnose hinterer (!!) Kreuzbandriss auf unbestimmte Zeit ausgefallen. Ein Rückschlag folgt dem anderen und dennoch gab es am Donnerstag Grund zum Jubeln. Die Sportgemeinschaft erhielt die Spielberechtigung für Szilvia Szöllösi. Die Ungarin soll den Kirchhöfer Rückraum entlasten und die Abwehr im Mittelblock verstärken. So atmetet Trainer Horn durch, immerhin hat er jetzt wieder sieben Feldspielerinnen, die die Reise nach Sindelfingen mitmachen können.

Hinter Kristina Startschenko steht noch ein Fragezeichen, auch sie musste in dieser Woche das Training absagen. Während Kirchhof also wieder im dicksten Kampf um den Klassenerhalt steht, will der VFL Sindelfingen die Tabellenspitze beibehalten und hat das große Ziel der Play-Offs im Auge. Klar, Kirchhofs Chancen sind in Sindelfingen ganz gering, doch Trainer Horn fordert von seiner Mannschaft: „Nicht aufgeben und stark machen für die Spiele, die noch kommen!“

Soll heißen, Kampf und Leidenschaft dürfen nicht auf der Strecke bleiben, alle Spielerinnen müssen aggressiver zu Werke gehen und eiskalt die Chancen verwerten. Und genau das wird schwer. Im Tor des VFL Sindelfingen steht nämlich Piroska Bartek. Sie ist eine klasse Torfrau. Überhaupt hat VFL-Trainer Jörg Plankenhorn  einen starken ausgeglichenen Kader. So muss sich Sabine Kirmse um die überragende Iris Cartarius bemühen und Juliane Kaspar muss die beste Freundin von Roxi Negovan, Anna Galynskaya, an die Leine nehmen. Schwerstaufgaben also in der Abwehr, zumal am Kreis Maja Summerlund hervorragende Sperren stellt. Am letzten Spieltag konnte der VFL Sindelfingen gegen Weibern gewinnen und weist nun stolze 12:4 Punkte vor. Kirchhofs Ergebnis bislang heißt 4:12.

„Wir verlieren ungern, doch durch dieses Tal müssen wir jetzt wieder gehen“, sagt Renate Denk. Die Aufgabe gegen Sindelfingen kann also nur heißen: Achtbar aus der Affäre ziehen!



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen