Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tuspo-Athleten traten bei Hessenmeisteschaften an

Frankfurt/Borken. In Frankfurt Kalbach fanden die Hessischen Meisterschaften in den Jugend- und Schülerklassen statt. In der Klasse W14 schafften Franziska Müller und Emma-Louise Pudenz (beide TB) die Qualifikation im 60 Meter Sprint und Sophie Bauer und Franziska Häubl (beide TB, W13) im 2.000 m Lauf. Weiterhin stand die 4×100 Meter Staffel auf dem Programm. Das ganze stand unter dem Motto „Erfahrung sammeln“. Die beiden Sprinterinnen Franziska Müller und Emma-Louise Pudenz blieben im Vorlauf mit 8,74 bzw. 8,91 Sekunden im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Am zweiten Tag starteten Franziska Häubl und Sophie Bauer über zehn Hallenrunden (2.000m). Sophie kam nach 7:55,01 Minuten als siebte ins Ziel und Franziska in 8:01,00 Minuten direkt dahinter auf den achten Platz. Für beide der erste Start über 2.000 Meter in der Halle. Sophie lief damit in etwa die Zeit wie im Freien und Franziska verbesserte sich um über 10 Sekunden. In der 4x100m Staffel starteten alle vier Mädels vom Tuspo als Startgemeinschaft „Schwalm-Eder“. Hier mussten Franziska M., Franziska H. Emma-Louise und Sophie sogar gegen 15 jährige antreten, denn die Staffel geht bis zur Altersklasse W15. In hervorragenden 55,70 Sekunden kamen sie auf den 19. Platz und ließen damit noch neun Mannschaften hinter sich. Alles in allem sicherlich eine gute Erfahrung für die vier Schülerinnen vom TuSpo bei einer solchen Meisterschaft an den Start gehen zu dürfen. Die Zukunft gehört in jedem Fall ihnen.

Einziger männlicher Starter war Yannick Hoos (TB) über 400m. In einem starken und Feld der Jugend A, mit beachtlich vielen Teilnehmern am Start, kam Yannick trotz persönlicher Bestleistung von 51,83 Sekunden „nur“ auf den achten Platz.

In der weiblichen Jugend kam Laura Merten zu zwei Podestplätzen. Laura lief über 400 Meter in 59,02 Sekunden auf den Silberrang und im 200 Meter Lauf errang sie Bronze in 26,21 Sekunden. Im Vorlauf lief Laura mit 26,18 Sekunden persönliche Bestleistung. Im 60 Meter Lauf erreichte sie im Vor- und Zwischenlauf jeweils 8,22 Sekunden. Damit zog sie ins Finale ein, wo ihr eine kleine Verbesserung gelang. Mit 8,20 Sekunden kam sie auf den siebten Platz.

Zum Schluss stand noch der Start in der 4×200 Meter Staffel der Startgemeinschaft „Hessen-Nord“ an. Kurzfristig musste die Staffel umgestellt werden. Somit kam die Ersatzläuferin Katrin Jungermann doch zum Einsatz. Mit der hervorragenden Zeit von 1:44,33 Minuten kamen Lisa Eckhardt (TSV Remsfeld) Laura Merten, Katrin Jungermann ( beide TB) sowie Julia Schäfers (LAV Kassel) auf den vierten Platz.
Herzlichen Glückwunsch an alle. (m.h.)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen