Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

UPK und VW OTC vergeben erstmals Kunstpreis

hofmann_henze_grammet_burkhardtKassel. Der Unternehmenspark Kassel, vertreten durch den Leiter des UPK, Mario Burkhardt, und Volkswagen OTC Baunatal fühlen sich dem Wirtschafts- und Kulturraum, in dem ihre Mieter, Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner aktiv sind, verpflichtet. Deshalb wurde von beiden Unternehmen als Kulturfördernde Maßnahme das UPK-Kunstforum eingerichtet. Zur weiteren Förderung und damit zum Erhalt der großen und qualitativ herausragenden Kunstszene der Region, vergeben der UPK und VW OTC Baunatal im Jahr 2009 erstmalig einen Kunstpreis, der auch in den kommenden Jahren ausgeschrieben werden soll.

Neben einer etablierten Kunstszene mit professionellen Künstler/innen zeichnet sich Kassel durch seine Kunsthochschule aus, die über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt und aktiv ist. In Fortsetzung einer über 200-jährigen Tradition werden dort unter anderem qualifizierte KünstlerInnen ausbildet. Mit dem UPK -Kunstpreis sollen sowohl die ausgebildeten Künstlerinnen als auch die Kunststudenten der Kunsthochschule Kassel gefördert werden.

Teilnahmeberechtigt sind ausgebildete KünstlerInnen, die in einem Umkreis von 50 Kilometern um Kassel leben und Kunststudenten der Kunsthochschule Kassel. Das Thema für den UPK-Kunstpreis für das Jahr 2009 heißt „ZEIT“ und es soll mit den Techniken Fotografie, Grafik, Malerei oder einer Mischtechnik aus diesen Bereichen bearbeitet werden. Jeder Teilnehmer reicht eine Arbeit ein, deren Kantenlängen maximal 150 Zentimeter betragen.

Ein Gremium, das sich aus Professor Dr. Karin Stempel (Rektorin der Kunsthochschule Kassel), Bürgermeister und Kulturdezernent Thomas-Erik Junge, Michael Scholtyssek (Leiter Volkswagen Vertrieb Originalteile) Peter Grammet und Jörg Hofmann (P3-Werbung), Dr. Harald Kimpel (Kulturamt Stadt Kassel) und Rainer Henze (Künstlerischer Berater UPK-Kunstforum)  zusammensetzt, wird die Preisträger ermitteln.

Der Kunstpreis wird mit rund 8.000 Euro dotiert sein. Davon sind etwa 5000 Euro für die ausgebildeten Künstler/innen und zirka 3000 Euro für die Kunststudenten vorgesehen. Die besten Arbeiten werden in einer Ausstellung des UPK-Kunstforums präsentiert, die im September 2009 stattfinden wird. Während der Vernissage zu dieser Ausstellung wird der Kunstpreis verliehen. Der Wettbewerb wird von der Agentur P3-Werbung und der Unternehmenspark Kassel GmbH organisiert.

Die Bewerbungsunterlagen sind als PDF-Datei von www.upk-kunstforum.de abzurufen. Zusammen mit den angeforderten Unterlagen müssen die Kunstwerke bis zum 1. Juli 2009 bei der Agentur P3-Werbung unter der angegebenen Adresse eingereicht werden. (nh)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com