Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Neuer Trainer: MT bleibt Skandinavien-Linie treu

hedin_zinglersen1Melsungen. Handball-Bundesligist MT Melsungen hat einen Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Trainer Robert Hedin gefunden. Es ist Ryan Zinglersen (46), der zur Zeit noch den dänischen Männer-Erstligisten Skjern Handbold coacht. Der Vertrag mit dem Dänen ist zunächst für die Dauer von drei Jahren geschlossen. Zinglersen wurde heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Kassel offiziell vorgestellt.

Nachdem Melsungens derzeitiger Trainer Robert Hedin (43) Ende letzten Jahres neben der MT auch noch das Amt des norwegisches Nationalcoaches angenommen hatte, vereinbarten beide Seiten, sich nach der WM Gedanken über die Doppelbelastung und eventuell daraus entstehende Konsequenzen zu machen.

“Da mir der norwegische Verband neben der Nationalmannschaft auch die Verantwortung für die Nachwuchsausbildung übertragen will, kann ich wahrscheinlich nicht mehr die Zeit aufbringen, die die Betreuung eines Erstligisten erfordert”, erklärt der Schwede.

Das sieht man auch auf Seiten der MT Melsungen so. “Robert Hedin hat hier gute Arbeit geleistet und gezeigt, dass er ideal zu unserem Verein passt. Wenn er aber eine solche Chance bekommt, den Handballsport eines ganzen Landes mitbestimmen zu können, dürfen wir sie ihm nicht verwehren”, so MT-Sportchef Alexander Fölker. Deshalb verständigten sich die MT und Hedin nun darauf, den eigentlich noch bis Juni 2010 gültigen Vertrag zum Ende der laufenden Saison aufzulösen. Der Schwede hatte die MT Melsungen im Februar 2007 übernommen, nachdem man sich von Rastislav Trtik getrennt hatte.

Mit Ryan Zinglersen kommt nun ein Trainer, der in Deutschland zwar ein unbeschriebenes Blatt sein mag, aber der die Bundesliga aufgrund intensiver Beobachtung schon recht gut kennt. Die Spiele seines künftigen Clubs sieht er sich, wann immer es möglich ist, im TV an. Zum nächsten Auswärtsspiel der MT in Flensburg will er die Mannschaft dann erstmalig live beobachten.

“Ich freue mich darauf, in der Bundesliga zu arbeiten. Die ist wohl für jeden Trainer eine sehr große und interessante Herausforderung. Sie wird zurecht als die stärkste Liga der Welt bezeichnet – noch vor der spanischen Liga Asobal, in der die Zahl der sehr guten Mannschaften einfach kleiner ist, als in Deutschland. Direkt dahinter würde ich vom Niveau her übrigens schon den dänischen Handball einordnen”, so Ryan Zinglersen. Der Däne, erlernter Beruf Gymnasiallehrer, hat als EHF-Mastercoach die höchste Stufe im Trainermetier erreicht. In seiner Heimat ist er neben der Tätigkeit als Vereinstrainer auch für die Weiterbildung anderer Erstligatrainer verantwortlich.

Zingelersen war bislang sowohl im hochklassigen Frauen- als auch im Männerhandball erfolgreich tätig. Seine Stationen im männlichen Bereich waren AaB Aalborg, wo er u.a. den jetzigen MT-Kreisläufer Thomas Klitgaard trainierte, und Skjern Handbold, mit dem er derzeit auf Platz 5 in der ersten dänischen Liga liegt. “Er ist sehr diszipliniert und gut organisiert und hat – bei allem Ernst in der Sache – trotzdem eine gute Portion Humor”, erinnert sich Klitgaard an den Coach, der ihm nach eigenen Bekunden den Durchbruch als junger Spieler in der ersten dänischen  Liga verschaffte.

Zwischen den Stationen in Aalborg und Skjern coachte Ryan Zinglersen die Frauen des dänischen Erstligisten Viborg HK, mit denen er Meisterschaft und EHF-Pokal gewann (er holte Grit Jurack) und anschließend drei Jahre lang den österreichischen Abonnementsmeister Hypo Niederösterreich, mit dem er in der Championsleague einmal bis ins Halbfinale vorstieß und in der Saison darauf sogar nur ganz knapp den Finaleinzug verpasste.

Angesprochen auf die Unterschiede zwischen Frauen- und Männerhandball erklärt der Däne augenzwinkernd: “Frauen haben den Anspruch, sich durch Training immer weiter zu verbessern, Männer glauben stets, schon besser zu sein”.

Der Einstieg von Ryan Zinglersen bei der MT Melsungen soll nach dem Willen aller Beteiligten in einem Rahmen ablaufen, der bei Trainerwechseln alles andere als üblich ist. So wird der künftige Coach schon vor seinem offiziellen Amtsantritt zum 1. Juli diesen Jahres so oft es ihm möglich ist, nach Melsungen kommen, um sich mit der Mannschaft vertraut zu machen, und um sich mit Robert Hedin auszutauschen. “Er wird nicht als Fremder, kommen, wenn er seinen Job bei uns beginnt. Wir streben eine kollegiale Übergabe der Mannschaft von Robert zu Ryan an”, erklärt MT-Sportchef Fölker den Prozess des Trainerwechsels. – Die Meisterschaft in Dänemark endet übrigens Ende April, die Bundesliga hingegen dauert bis Anfang Juni.

Kurzportrait Ryan Zinglersen
Geburtsdatum: 15. März 1962
Geburts- u. wohnort: Skive, Dänemark
Familienstand: verheiratet, zwei Söhne (18 und 20 Jahre alt)
bisherige Vereine: Viborg HK – Männer (1994-2000), AaB Aalborg – Männer (2000-2003), Viborg HK – Frauen (2003-2005), Hypo Niederösterreich Frauen (2005-2007), Skjern Handbold – Männer (seit 2007)
MT Melsungen: ab 01. Juli 2009, für zunächst drei Jahre
Philosophie: Ich verstehe Handball als Kollektivsport, geprägt von hohem Tempo und variablen Angriffs- und Abwehrsystemen



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com