Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD Ortsverein: Viele Investitionen in Neuenbrunslar

spd-neuenbrunslarNeuenbrunslar. Mitte März fand die Jahreshauptversammlung der Neuenbrunslarer SPD statt. Dabei standen die Neuwahlen des Vorstandes und der Gastredner im Mittelpunkt. Als Gast konnte der Vorsitzende Hilmar Löber den Kandidaten der SPD für die Bundestagswahl und Bürgermeister der Nachbarstadt Gudensberg,  Dr. Edgar Franke, begrüßen. Dieser stellte sich und seine Ansichten über die Aufgaben eines Bundestagsabgeordneten vor. Schnell wurde den anwesenden Mitgliedern klar, dass hier jemand zur Wahl steht, der Politik von der Basis an durchlaufen hat und eine Menge Lebenserfahrung mitbringt. „Dies kann für die politische Arbeit in Berlin nur von Vorteil sein. Wir brauchen nicht noch mehr Abgeordnete, die von der Schulbank direkt auf die Abgeordnetensitze springen und so von den Problemen der Bevölkerung wenig Ahnung haben“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Edgar Franke ist seit vielen Jahren Bürgermeister in Gudensberg.  Daher kenne er die Probleme der Kommunen und der Menschen auf dem Land. Franke nahm zu den aktuellen Ereignissen rund um die Finanzkrise Stellung und bekräftigte die Auffassung der SPD, dass staatliche Hilfen nur dann fließen dürfen, wenn dafür gute Konzepte vorliegen. „Notfalls müssen diese Hilfen durch Verstaatlichung  abgesichert werden. Es kann nicht sein, dass die Gewinne durch Manager und Aktionäre abgeschöpft werden und die Verluste übernimmt dann der Steuerzahler. Fette Bonuszahlungen  an die Verursacher der Finanzkrise sollten durch den Gesetzgeber verhindert werden, denn die moralischen Aspekte sind diesen Leuten völlig egal, so die einhellige Meinung der Anwesenden.“

Nach einer regen Diskussion mit Dr. Franke führte  dieser als Wahlleiter die Neuwahlen durch. Dabei wurde der Vorsitzende Hilmar Löber einstimmig wiedergewählt. Als drei gleichberechtigte Stellvertreter wurden Rita Herwig, Heiko Fenzl und  Ralf Völske gewählt. Im  Amt bestätigt wurde Kassiererin Ute Lukas. Als Schriftführerin  wurde Christa Schreiner gewählt. Drei Beisitzer sind Anni Schmidt, Edgar Wiegler und Ulrich Otto. Ursula Angersbach kümmert sich auch weiterhin um 60-Plus. Kassenprüfer sind Horst Schreiner und Rainer Kleditzsch. Mit der Wahl der Delegierten für Stadtverband, Unterkreis und Unterbezirk waren die Neuwahlen abgeschlossen.

Natürlich berichteten der Vorsitzende und Ortsvorsteher Hilmar Löber und die Mandatsträger Ralph Völske für die Stadtverordnetenversammlung und Ute Lukas für den Magistrat der Stradt Felsberg über die kommunalpolitischen Ereignisse und Arbeiten von 2008. Schwerpunkt der Parteiarbeit seien die Wahlen und die Arbeit im Ortsbeirat gewesen. Im Haushalt der Stadt Felsberg seien für Neuenbrunslar wieder größere Summen veranschlagt gewesen. „Der größte Anteil war für die Kanalanschlüsse in der Ortslage. Bei einem Ortstermin  mit  dem Mitglied des Landtages Günter Rudolph, Bürgermeister Volker Steinmetz  und dem Ortsvorsteher wurde besprochen  und eingefordert, dass nachdem die Kanalbauarbeiten beendet sind, nun die Landesstraße in der gesamten Ortslage erneuert werden sollte. Unser Mitglied des Landtages Günter Rudolph wird sich mit seinem Kollegen aus dem hiesigen Wahlkreis und  Wirtschaftsminister Dieter  Posch wegen der  Einstellung der anstehenden Mittel in Verbindung setzten. Die Weinbergstr. und ein Teil der Dorfstr. wurden bereits komplett aus Landesmitteln finanziert.“

Darüber hinaus sei mit dem Bau des Feuerwehrhauses eine schwierige Angelegenheit erfolgreich abgeschlossen worden. Hilmar Löber bedankte sich noch einmal bei der Feuerwehr und allen Helfern für die dabei geleistete Eigenhilfe.

Außerdem informierte Löber die Mitglieder des Ortsvereines über die Pläne für ein Familienhaus, das in Zusammenarbeit mit Schule und Kindergarten entstehen soll. „Dieses Konzept könnte ein wichtiger Beitrag zum Erhalt unseres Schulstandortes sein. Daher unterstützt die SPD- Neuenbrunslar diese Pläne tatkräftig.“

Und auch das Schützenhaus werde in diesem Jahr erweitert: „Alle Vorarbeiten und Anträge sind auf den Weg gebracht. Vom Landessportbund ist ein Vorbescheid bereits eingegangen, die Haushaltsmittel von der Stadt Felsberg werden für den Haushalt 2009 eingestellt, die Bauarbeiten beginnen sowie der Bewilligungsbescheid des Landes Hessen vorliegt.“

Edgar Franke und Hilmar Löber hatten noch eine erfreuliche Aufgabe zu verrichten: Elsbeth Völske wurde für 40 Jahre Treue zur SPD und die stets tatkräftige Unterstützung des Ortsvereines geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Rainer Kleditzsch die Ehrenurkunde überreicht. 10 Jahre Mitglied der Partei ist Jens Pflüger, der allerdings nicht anwesend sein konnte.



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen