Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hessen-Derby: MT contra Wetzlar

mt-logoKassel/Melsungen. Es ist wieder soweit: Das Hessen-Derby steht auf dem Plan! Am Ostersamstag empfängt die MT Melsungen den hessischen Lokalrivalen HSG Wetzlar (11.04.09, 17 Uhr, Rothenbach-Halle). Es geht um die sportliche Vormachtstellung in Hessen und damit ums Prestige.  Wenn die beiden Rivalen aus Melsungen und Wetzlar aufeinander treffen, ist für Zündstoff gesorgt – auch unabhängig von der gerade bestehenden Tabellenkonstellation. Die MT rangiert derzeit genau einen Platz vor der HSG und weist zwei Punkte mehr auf der Habenseite aus. Die Mannschaft von Trainer Volker Mudrow könnte mit einem Sieg am Samstag in Kassel zur MT aufschließen.

Sein Melsunger Kollege Robert Hedin verfolgt neben einem unbedingten Sieg gegen Wetzlar aber noch ein ganz anderes Ziel: “Wir wollen die unmittelbar vor uns liegenden Großwallstädter angreifen. Der Abstand beträgt nach unserem Sieg in Stralsund und deren zeitgleicher Niederlage gegen Göppingen nur noch drei Punkte. Die könnten wir im Verlauf der restlichen acht Saisonspiele durchaus noch aufholen. Und dazu ist natürlich zunächst ein Sieg gegen Wetzlar notwendig”, erklärt Hedin die Marschrichtung.

Trotz Derby-Charakter geht der Coach den Vergleich mit Wetzlar genau so an, wie jedes andere Spiel auch. Das heißt, die Vorbereitung darauf wird nach gewohntem Schema mit zweimaligem Training pro Tag, Videoanalysen und Feinabstimmung ablaufen. “Da dürfen wir auf keinen Fall etwas ändern, nur weil es um ein Derby geht”, erklärt der Schwede, “denn das würde ansonsten nur zu Verkrampfungen bei den Spielern führen und so etwas können wir am Samstag gar nicht gebrauchen”.

Auch für seinen Star im Team, Goalgetter Karipidis, hat er keinen gesonderten Tipp parat, wie er die in den bisherigen Duellen gegen Wetzlar gezeigte Nervosität bekämpfen kann. “Savas ist derzeit gut drauf und wenn er sich diese Lockerheit bewahrt, wird er auch am Samstag sein Spiel machen”, ist sich Hedin sicher. Dabei ist gerade für den torgefährlichsten Spieler der Bundesliga (zur Zeit 214 Treffer) das Aufeinandertreffen mit Wetzlar eben keins, wie alle anderen. Er wechselte im Sommer 2007 von den Mittel- zu den Nordhessen. Bis dahin hatte die MT stets die Bundesligaduelle gegen Wetzlar gewonnen. Aber schon beim ersten Einsatz für seinen neuen Club musste Karipidis eine herbe 23:34-Niederlage hinnehmen. Und auch in den beiden folgenden Vergleichen reichte es jeweils nur zu einem Remis. Kein Wunder also, dass der Rechtsaußen besonders heiß auf den ersten Sieg gegen seinen Ex-Club ist. Warm geworfen hat er sich schon mal am Wochenende in Stralsund. Beim 40:24-Kantersieg gelangen Savas Karipidis zehn Tore!

Karten im Vorverkauf für das Hessen-Derby gibt es im MT-Shop in der KÖNIGS-GALERIE und in der MT-Geschäftsstelle in Melsungen, sowie im Internet unter www.mt-melsungen.de

Die bisherigen Erstliga-Duelle:
26.10.2008: HSG Wetzlar – MT Melsungen 30:30
01.03.2008: MT Melsungen – HSG Wetzlar 28:28
30.09.2007: HSG Wetzlar – MT Melsungen 34:23
24.02.2007: MT Melsungen – HSG Wetzlar 37:30
10.09.2006: HSG Wetzlar – MT Melsungen 22:26
25.03.2006: MT Melsungen – HSG Wetzlar 36:32
16.10.2005: HSG Wetzlar – MT Melsungen 24:27



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB