Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Dr. Martin Viessmann erneut IHK-Präsident

Nordhessen. Dr. Martin Viessmann ist erneut zum Präsidenten der IHK Kassel gewählt worden. Eine deutliche Mehrheit der Vollversammlungsmitglieder stimmte für den Allendorfer Unternehmer, nur eine Minderheit gab ihre Stimme dem Gegenkandidaten Kai Boeddinghaus. Laut IHK-Gesetz ist der IHK-Präsident der erste ehrenamtliche Repräsentant der Industrie- und Handelskammer. Der Präsident ist der Vorsitzende des Präsidiums, führt den Vorsitz in der Vollversammlung und nimmt – gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer – die rechtsgeschäftliche und gerichtliche Vertretung der IHK wahr.

Dr. Viessmann hatte in der Sitzung der Vollversammlung betont, dass es ihm bei seiner neuerlichen Bewerbung darum gehe, den mit ihm eingeschlagenen Weg fortzusetzen: „Wir sind zum Ende der vergangenen Wahlperiode mit den Herausforderungen der weltweiten Finanzkrise konfrontiert worden“, so der neue und alte IHK-Präsident. Er sei aber optimistisch, „dass die nordhessische Wirtschaft die Schwierigkeiten meistern wird, da sie über ein solides Fundament verfügt.“ Die IHK Kassel werde mit ihren Instrumenten alles daran setzen, Hilfestellung für in Not geratene Unternehmen zu leisten und mit Informationen und Beratung dafür sorgen, dass die Fördermittel auf Bundes- und Landesebene auch rasch und unbürokratisch bei diesen ankommen.

In den kommenden fünf Jahren seiner neuen Amtszeit bis 2014 möchte der Präsident die Rolle der IHK als Interessensvertretung der regionalen Wirtschaft weiter stärken. „Gerade in dieser schwierigen Zeit müssen wir unsere Bemühungen zur Verbesserung der verkehrsinfrastrukturellen Bedingungen für unsere Region intensivieren und durch die Zusammenarbeit mit der Wissenschaft die Innovationsfähigkeit gerade der mittelständischen Unternehmen weiter ausbauen. Trotz des wirtschaftlichen Einbruchs werden wir alles daran setzen, dass dieser nicht voll auf den Ausbildungsmarkt durchschlägt. Die Qualifizierung der Mitarbeiter steht bei uns gerade jetzt oben auf der Agenda“.

IHK-intern sieht Dr. Viessmann eine Daueraufgabe, die Effizienz der IHK weiter zu erhöhen: „Die Pflichtmitgliedschaft der gewerblichen Unternehmen stellt uns in die Verantwortung, mit unseren Ressourcen effizient umzugehen, sparsam zu wirtschaften und die Belastungen der Unternehmen durch IHK-Beiträge zu begrenzen.“

Das Präsidium um IHK-Präsident Dr. Martin Viessmann wird in der folgenden Vollversammlungssitzung am 25. Mai gewählt werden, nachdem sich alle Ausschüsse konstituiert haben.

In einem weiteren Wahlgang wurden traditionsgemäß die beiden Präsidenten der hiesigen Universitäten, Kassel und Marburg, Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep und Prof. Dr. Volker Nienhaus, in den Kreis der Vollversammlungsmitglieder kooptiert.

Für die neu begründete Anlagenkommission der IHK Kassel wurden neben IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Walter Lohmeier und dem Geschäftsführer Finanzen Oskar Edelmann die vier Bankenvertreter in der Vollversammlung Claus-Rüdiger Bauer, Raiffeisenbank Baunatal, Ingo Buchholz, Kasseler Sparkasse, Martin Schmitt, Kasseler Bank eG Volksbank Raiffeisenbank, Karl-Otto Winter, Kreissparkasse Schwalm-Eder sowie der noch zu wählende Vorsitzende des IHK-Haushaltsausschusses benannt. Dieses Gremium soll auf Grundlage der unlängst verabschiedeten Richtlinie für Geldanlagen der IHK Kassel die hauptamtlichen IHK-Entscheider beraten.

Die Mitglieder der fünf Fachausschüsse der IHK wurden schließlich per Akklamation bestimmt.



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com