Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Serie unterbrochen: Obermelsungen unterliegt Allendorf/Eder

Obermelsungen. Nach sieben Spielen ohne Niederlage hat es den TSV Obermelsungen in der Verbandsliga wieder erwischt. Beim wiedererstarkten Hessenliga-Absteiger DFC Allendorf/Eder unterlag das Team von Trainer Gisbert Ey am Ende etwas unglücklich mit 1:3 Allerdings geht der Sieg des DFC aufgrund der ersten Halbzeit in Ordnung, denn dort wurden dem Aufsteiger von der Fulda seit langem mal wieder die Grenzen aufgezeigt. Die Gäste waren spielerisch und läuferisch klar überlegen und Torfrau Raissa Hübel verhinderte mit einigen Paraden Schlimmeres. Nach verhaltener Anfangsphase gab Allendorf nach einer Viertelstunde richtig Gas, doch Wolff (12.), Tönges (13.) und Netzel (15.) vergaben Chancen im Minutentakt.

Nach 22. Minuten dann die einzige Chance für die Gäste in den ersten 45. Minuten, doch ein Schuss von Jessica Quanz wurde von der starken DFC-Torfrau Nagy gerade noch über die Latte gelenkt. Es sollte nicht Ihre letzte Glanztat an diesem Tag bleiben. Im Anschluss nahmen die Gastgeberinnen das Heft wieder in die Hand und wurden vor der Pause auch noch belohnt. Die junge Alisa Brand war es die in der (27.) und (43.) Minute mit Ihren Treffern für die 2:0 Pausenführung sorgte.

Nach dem Seitenwechsel passierte bis zur 60. Minute erstmal gar nichts, was auch damit zu tun hatte, dass sich die TSV-Defensive deutlich steigern konnte. Aber das gesamte Spiel der Gäste wirkte jetzt flüssiger und engagierter und folgerichtig kam man auch zu Tormöglichkeiten.

In der 61. Minute dann wohl die spielentscheidente Szene. Die einegewechselte Annalena Böhmer wurde von Julia Riemenschneider steilgeschickt, im 1:1 Duell reagierte Nagy aber erneut glänzend. Der Nachschuss von Maike Brandau wurde allerdings von einer DFC-Akteurin kurz vor der Linie klar mit der Hand gestoppt, was der Schiedsrichter allerdings übersah.

Angestachelt von dieser Fehlentscheidung startete der TSV nun wütende Angriffe und die Partie entwickelte sich nun zum Duell Riemenschneider gegen Nagy. Den ersten Versuch setzte die TSV-Spielführerin noch knapp über die Latte (79.), den Zweiten 16 Meterhammer fischte die DFC-Torfrau aus dem Winkel. Hier zeigte sich warum diverse Hessenligisten die Torsteherin vor der Saison verpflichten wollten. Der dritte Schuss passte allerdings genau ins linke untere Eck und die Gäste schöpften nochmals Hoffnung (85.).

Allerdings schaffte es Obermelsungen in der verbleibenden Spielzeit nicht nochmal gefährlich vor das DFC-Tor zu kommen. Im Gegenteil: Einen Konter der Gastgeberinnen schloss erneut Brand zur Entscheidung in der Nachspielzeit ab (90.+2).

„Es war klar das unsere Serie nicht ewig halten würde. Trotzdem hat meine Mannschaft in der zweiten Hälfte Moral gezeigt und das Spiel bis zum Schluss offen halten können“, sagte TSV-Trainer Gisbert Ey nach der Partie.

Es spielten: Raissa Hübel, Helena Seifert, Lena Otto, Anja Leidorf, Kristina Gerhard, Maike Brandau, Madeleine Heidl (34. Vanessa Hübel), Lena Stippich (46. Annalena Böhmer) Julia Riemenschneider, Jessica Quanz, Selina Adler (36. Ann-Christin Pausch)



Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com