Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

IG Metall ruft zur Teilnahme an Krisen-Demo auf

Berlin/Nordhessen. „Wer will, dass die Wirtschaftskrise von den Verursachern bezahlt wird und nicht von den einfachen Leuten, der sollte jetzt mit uns auf die Straße gehen!“ Mit diesem Appell hat sich der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Ullrich Meßmer, an alle nordhessischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gewandt. Er wirbt damit für die Teilnahme an der Großdemonstration des Deutschen Gewerkschaftsbundes am kommenden Samstag, 16. Mai, in Berlin. „Nur wenn genug Druck von der Straße kommt, können wir erreichen, dass die Finanzmärkte endlich wirksam reguliert werden“, sagte Meßmer im Pressedienst der IG Metall Nordhessen.

Die Demonstration unter dem Motto „Die Krise nachhaltig bekämpfen. Sozialpakt für Europa! Die Verursacher müssen zahlen“ startet in Berlin am 16. Mai um 11.30 Uhr. Die kostenlosen Busse der nordhessischen Gewerkschaften fahren am Samstagmorgen um 6 Uhr vom Parkplatz hinter dem Auestadion in Kassel ab. Auch an zahlreichen Haltestellen in den Landkreisen können Demonstranten je nach Ort zwischen 5 und 6 Uhr zusteigen. Die genauen Abfahrtspläne sind unter www.nordhessen.dgb.de abrufbar. Die Fahrt ist kostenlos, eine Anmeldung ist allerdings erforderlich. Sie kann ebenfalls auf der Seite des nordhessischen DGB vorgenommen werden.



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com