Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hält MT-Erfolgsserie auch „Ohne Vier“?

mt-logoAschaffenburg/Melsungen. Das ist schon kurios: Handball-Bundesligist MT Melsungen bleibt zwar auch in der Schlussphase der Saison vom Verletzungspech nicht verschont, legt aber in dieser Zeit eine beeindruckende Erfolgsserie hin. Das Hedin-Team verließ nach sieben der letzten neun Spiele als Sieger das Parkett. Ob die Serie trotz Ausfall eines weiteren Rückraumspielers auch gegen den TV Großwallstadt anhält (Sa., 15:00 Uhr, Frankenstolz Arena, Aschaffenburg)?

Es ist wie eine Seuche. Kaum wähnt sich Trainer Robert Hedin in der Gewissheit, zumindest einen Mannschaftsteil komplett aufbieten zu können, ereilt ihn die nächste Hiobsbotschaft. Diesmal betraf es Nenad Vuckovic. Der Halblinke verletzte sich im Training und wird wegen einer doppelten Bänderdehnung im Knie definitiv ausfallen. Ob sein zuletzt wegen einer Daumenverletzung fehlende Positionskollege Grigorios Sanikis wieder mitwirken kann, ist zudem äußerst fraglich. Neben den beiden genannten Akteuren umfasst die Verletztenliste auch noch Ivan Brovka (LA) und Jens Schöngarth (RR). Zum Spiel in Großwallstadt wird Robert Hedin aller Voraussicht nach mit Vladica Stojanovic, Daniel Valo und Franck Junillon gerade mal noch drei Rückraumspieler aus der Stammbesetzung zur Verfügung haben. Und das ist eigentlich viel zu wenig für ein gestandenes Bundesligamatch.

Dennoch will die MT am Untermain “etwas reissen”. “Wir haben durch die guten Spiele in der jüngeren Vergangenheit – auch in enger Besetzung – ein gewisses Selbstvertrauen aufgebaut. Deshalb fahren wir auch zuversichtlich zum TV Großwallstadt”, erklärt MT-Sportchef Alexander Fölker. Schließlich hat die MT vor Augen, den derzeitigen 10. Tabellenplatz nun aus eigener Kraft bis zum Saisonende verteidigen zu können. Über den Kontrahenten weiß Fölker natürlich auch, dass der seine sieben letzten Partien verloren hat und damit auf Platz 13 abgerutscht ist. Das ursprüngliche Saisonziel, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, ist für die Mainfranken nicht mehr realisierbar.

Das für Trainer Michael Roth, der sich wegen einer Operation von seinem Amt zurückziehen musste, eingesprungene Interimsduo Uli Wolf / Peter David will die Negativserie aber keinesfalls bis zum Saisonende erdulden. Gegen Melsungen soll der Hebel umgelegt werden. “Es geht nicht mehr ums Schönspielen. Für uns zählt wirklich nur ein Sieg”, wird Peter David im Main-Echo zitiert. Dabei muss auch Großwallstadt auf zwei seiner Leistungsträger verzichten. Einar Holmgeirsson musste sich kürzlich einer Knieoperation unterziehen und Michael Spatz hat sich gegen Gummersbach ein Hämatom im Hüftbereich zugezogen und wird wohl ebenfalls ausfallen.

Schiedsrichter:
Andreas Pritschow / Marcus Pritschow (Stuttgart), DHB-Aufsicht: Berndt Dugall

Bisherige Vergleiche:
11.11.2008     MT Melsungen – TV Großwallstadt    34:31
15.03.2008     TV Großwallstadt – MT Melsungen    30:35
13.10.2007     MT Melsungen – TV Großwallstadt    36:29
02.08.2007     MT Melsungen – TV Großwallstadt    33:25 (Sparkassencup ‘07)
17.02.2007     TV Großwallstadt – MT Melsungen    38:34
02.09.2006     MT Melsungen – TV Großwallstadt    20:25
27.05.2006     TV Großwallstadt – MT Melsungen    31:23
21.12.2005     MT Melsungen – TV Großwallstadt    31:33



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB