Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT gewinnt Klaus-Miesner-Gedenkturnier

mt-logo_origdarkredMelsungen. Der Wunsch des Trainers ist in Erfüllung gegangen. „Wir wollen dieses Turnier gewinnen“, hatte Ryan Zinglersen noch am Freitagabend, am Rande des MT-Sommerfestes, gesagt. Prompt setzten seine Schützlinge dessen Vorgabe um, und verwiesen den Ligakonkurrenten SC Magdeburg im Finale mit 29:28 (15:15) auf Rang zwei. Am Tag zuvor hatten die Nordhessen bereits den Nordzweitligisten SCM Youngsters und Zinglersens ehemaligen Club Skjern Håndbold geschlagen.

„Ich bin sehr zufrieden mit der Vorstellung unserer Mannschaft bei diesem Turnier“, so Zinglersen nach dem gewonnen Finale gegen den SCM. Der Coach weiter: „Wir hatten uns hier für die beiden Tage in Ilsenburg vorgenommen, im Angriff mit noch mehr Geduld und Disziplin zu agieren, besonders gegen offensive Abwehrreihen. Das haben die Spieler sehr gut umgesetzt. Ich denke, dieses Turnier hat uns innerhalb der Saisonvorbereitung wieder ein Stück weiter gebracht“.

Dabei musste Melsungen in allen drei Spielen mit Vladica Stojanovic (rekonvaleszent seit seiner Leistenbruch-OP), Savas Karipidis (Adduktorenzerrung) und Grigorios Sanikis (Schulterverletzung) gleich auf drei Stammkräfte verzichten. „Dadurch musste ich den anderen Spielern noch mehr abverlangen. Im Endspiel hat man dann gesehen, dass die Kräfte aufgebraucht waren“, erklärt der MT-Coach.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit drehte die MT im zweiten Durchgang richtig auf und erarbeitete sich gegen den SCM nach rund Dreiviertel der Spielzeit einen 5-Tore-Vorsprung. Die Schlußphase geriet dann aber noch einmal zur Nervenprobe, als die MT in der Folge vier Zeitstrafen kassierte und der Vorsprung immer weiter zusammenschmolz. Dass es am Ende aber doch zum knappen Erfolg reichte, lag nicht zuletzt an der starken Rückraumachse Vuckovic – Junillon – Vasilakis, die zusammen 16 der 29 Treffer erzielte. Besonderes Lob verdiente sich dabei Alexandros Vasilakis, der von seinen ehemaligen Mannschaftskameraden des SCM ganz schön unter Druck gesetzt wurde. Der Linkshänder aber meisterte diese Situation absolut professionell und antwortete darauf mit fünf blitzsauberen Treffern.

Einen guten Eindruck hinterließ auch die junge Garde im MT-Team in diesem Turnier. Am Samstag, im siegreichen Spiel gegen die Bundesligareserve des SCM (2. Liga Nord), hatte Zinglersen mit dem frischgebackenen Junioren-Weltmeister Jens Schöngarth, Torhüter Simon Herold, Linksaußen Chris Treutler und Kreisläufer Felix Danner gleich allen Vieren eine längere gemeinsame Phase auf dem Parkett verordnet. “Das sah bisweilen schon sehr ordentlich aus”, lobte er das Quartett.

Zur „Belohnung“ für die gute Turnierleistung versprach Ryan Zinglersen der Mannschaft, dass sie am Montag lediglich ein regeneratives Training absolvieren muss. Hart werde es dann erst wieder am Dienstag, ließ der Coach durchblicken.

Der nächste Praxistest steht der MT dann am Freitag, 28. August, bevor. Dann misst sie sich mit Erstliga-Rückkehrer TuS N-Lübbecke. Anwurf ist um 19 Uhr in der Melsunger Stadtsporthalle.



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com