Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bundestagswahl: Ein Drittel der Bewerber sind Frauen

Hessen. Zur Bundestagswahl am 27. September bewerben sich in Hessen insgesamt 271 Kandidatinnen und Kandidaten um einen der insgesamt 598 Sitze im Deutschen Bundestag. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, sind das 33 Bewerber weniger als vor vier Jahren. Unter den Bewerbern sind 106, die zugleich in einem Wahlkreis und auf der Landesliste ihrer Partei kandidieren. Die meisten Kandidaten stellt die CDU (46), danach folgen die SPD (44), die FDP (41), die GRÜNEN (31) sowie DIE LINKE (23). Die NPD tritt mit 21 Bewerbern an, die REP mit 14 und weitere 14 Parteien, Wählergruppen und Einzelbewerber stellen zusammen 51 Kandidaten auf.

91 oder ein Drittel der Kandidaten sind Frauen. Ihr Anteil ist im Vergleich zur Bundestagswahl 2005 leicht  gestiegen (plus 1,4 Prozentpunkte). Von den fünf im Bundestag vertretenen Parteien haben die GRÜNEN mit gut 45 Prozent die meisten Frauen nominiert, gefolgt von FDP (41,5 Prozent), CDU (39,1 Prozent), SPD (36,4 Prozent) und DIE LINKE (30,4 Prozent). Eine niedrigere Frauenquote als 2005 hat die SPD (minus 6,2 Prozentpunkte) sowie DIE LINKE (minus 2,9 Prozentpunkte), eine höhere haben die FDP (plus 11,3 Prozentpunkte), die CDU (plus 8,7 Prozentpunkte) und die GRÜNEN (plus 1,9 Prozentpunkte).

Das Durchschnittsalter der Kandidaten blieb bei 47 Jahren. Von den im Bundestag vertretenen Parteien haben die Bewerber von DIE LINKE mit 50 Jahren das höchste Durchschnittsalter, bei der SPD beträgt es 48 Jahre und bei den Kandidaten von CDU und FDP jeweils 46 Jahre. Das niedrigste Durchschnittsalter haben die Bewerber der GRÜNEN mit 44 Jahren.

Der soeben erschienene Statistische Bericht mit detaillierten statistische Auswertungen und personenbezogenen Daten, wie Anschrift, Geburtsjahr und Beruf der Bewerber in den Wahlkreisen und den Landeslisten wird auf der Homepage des Hessischen Statistischen Landesamtes www.statistik-hessen.de kostenlos als Download zur Verfügung gestellt. Er kann auch über den Vertrieb des Hessischen Statistischen Landesamtes (vertrieb@statistik-hessen.de) gegen eine Gebühr von 5,90 Euro erworben werden.



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com