Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Die Pfunde aus der Tüte gelassen

In vier Jahren am Studienstandort Hephata zum Diplom

hephata-diplomSchwalmstadt-Treysa. Kürzlich konnte Prodekan Prof. Dr. Volker Herrmann 30 Studierenden der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt am Studienstandort Hephata ihr Diplom überreichen. So vielfältig wie die Soziale Arbeit insgesamt ist, so vielfältig sind auch die unterschiedlichen Arbeitsfelder, die die frisch gebackenen Diplom-Sozialpädagogen und Diplom-Sozialarbeiter nun besetzen können: von der Behindertenhilfe, über die Kinder- und Jugendhilfe, bis hin zur Beratungs- und Bildungsarbeit.

Neben ihrem Studium der Sozialen Arbeit haben von den insgesamt 30 Studierenden 21 zusätzlich den ersten Teil ihrer Diakonenausbildung absolviert, die sie nun berufsbegleitend noch zwei Jahre fortsetzen. Zur Diplomfeier kamen sie und ihre Kommilitonen mit Partnern, Verwandten und Freunden, so dass in großer Runde den Herausforderungen der Studienjahre gedacht werden konnte.

Diakonin Simone Brede eröffnete die Feier mit einer Andacht über das Gleichnis der „anvertrauten Pfunde“ aus dem Lukasevangelium. Dabei lüftete sie das Geheimnis der für jeden Diplomierten vorbereiteten Geschenktüten im Sinne der Pfunde oder Kompetenzen, die im Studium erworben wurden. Ein Stein stand für den Anstoß, den die Absolventen nun inhaltlich geben können, die Kerze für die religionspädagogische, seelsorgerliche und rituelle Kompetenz, der Euro für die Fähigkeit, ökonomische Systeme zu verstehen und mitgestalten zu können.

Der Prodekan am Studienstandort Hephata, Prof. Dr. Volker Herrmann, begrüßte die versammelte Festgemeinde und hielt einen Rückblick auf die vergangenen vier Studienjahre. Er schaute dabei auch auf den schwierigen Prozess der Einführung von Studienbeiträgen an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt zurück. Gemeinsam mit Margarethe Trümner, Fachhochschulsekretariat, konnte Herrmann im Anschluss die mit viel Engagement und Kompetenz erworbenen Diplome überreichen. Für ihr herausragendes Engagement im Bafögreferat, in Hephatas Allgemeinen Studierendenausschuss (HAStA) und beim Aufbau der Andachtsgruppe wurden Marie Spachmann, Florian Rohe, Christian Fromann, Jochen Reschke, Magdalena König, Gabi Massier und Stefanie Brenzel zusätzlich von Prof. Herrmann geehrt und mit Geschenken bedacht. Die Studierenden wiederum bedankten sich bei den Lehrenden in der Diakonenausbildung Angelika Baier-Schops und Simone Brede, bei Prodekan Prof. Herrmann und bei Margarethe Trümner als gute Seele im Fachhochschulsekretariat mit Blumen und Präsenten. (Simone Brede)

Die Absolventen: Nina Becker, Tatjana Behn, Anna-Lena Best, Stefanie Brenzel, Atila Darabos, Christian Frommann, Sven Gudd, Arabella Haas, Jens Haberland, Claudia Hahn, Katja Hellmann, Kai Sacher Ighrayeb, Hannah Naemi Junk, Magdalena König, Ute Leck, Elke Lentz, Gabi Massier, Peter Müller, Jochen Reschke, Serjoscha Florian Rohe, Susann-Eva Schlag, Martina Schmidt, Ann-Christina Schraub, Katrin Schreiber, Rebecca Schütz, Mareile Sonntag, Marie Spachmann, Nicole Spohr, Andrea Thiel und Caroline Wirth.



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com