Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

TuSpo Borken erfolgreich in Gudensberg

tuspo-gudensberg1Gudensberg/Borken. Das Gudensberger Weinbergstadion war am Wochenende Treffpunkt der Leichtathleten des Schwalm-Eder Kreises zu dem die Kreissparkasse Schwalm-Eder als Sponsor einlud. Da diese Veranstaltung in erster Linie ein Mannschaftswettkampf der Vereine mit dem zusätzlichem Sprintcup ist, stand diesmal nicht die Leistung eines einzelnen Sportlers im Vordergrund, sondern jeweils die Gesamtwertung aller Athleten.

Borkens Frauenmannschaft war an diesem Wochenende nicht zu schlagen. Mit 34 Punkten, und damit sieben Punkte Vorsprung vor den zweitplatzierten Damen des TSV Geismar, siegten die Athletinnen vom Blumenhain sehr deutlich. Herrausragende Leistungen brachte in dieser Mannschaft z.B. Laura Merten. Die Nassenerfurterin holte mit drei Siegen wertvolle Punkte für die Mannschaft und legte den Grundstein für den Sieg der Frauenmannschaft. 100 Meter in 13,20 Sekunden, 800 Meter in 2:26,02 Minuten sowie der Lauf in der 4×100 Meter Staffel welche in 53,22 Sekunden zum Sieg lief, waren Mertens Ergebnisse. Weitere wertvolle Punkte mit dem ersten Platz im Diskuswurf erreichte Monika Fabian. Mit tuspo-gudensberg224,49 Meter holte Fabian in dieser Disziplin die volle Punktzahl für die Mannschaft. Weitere Punkte holte die 24 jährige im Weitsprung mit 4,29 Meter und Platz drei. Judith Hesse übersprang im Hochsprungfinale der Frauen 1,40 Meter. Hesse gelang im Kugelstoßen mit 9,62 Meter Platz zwei, und damit gab es widerrum wertvolle Punkte, die 10 Meter Marke sollte an diesem Tag von der Arnsbächerin aber leider nicht erreicht werden. Einen langen Weg zum Erfolg hatte Verena Spohr vor sich. 3000 Meter in 12:49,20 Minuten war eine herrausragende Leistung und wurde mit dem zweiten Platz belohnt.

Herrausragendster Sportler aus Borkener Sicht war Yannick Hoos mit gleich zwei persönlichen Bestleistungen. 400 Meter in 49,54 Sekunden sowie 6,31 Meter im Weitsprung waren an diesem Tag Spitze und es hagelte für die Männermannschaft jede Menge Punkte. Einen weiteren Sieg gab es in dieser Mannschaft durch Maximilian Gimbel zu verzeichnen. Im 100 Meter Lauf lief Gimbel in 11,90 Sekunden mit zwei hundertstel Vorsprung auf Mirko Lang vom ESV Jahn Treysa über die Ziellinie und konnte somit die volle Punktzahl ergattern. Lange Wege hatte Jonas Degenhardt zu bestreiten. 1500 Meter in 4:39,85 Minuten sowie 19:35,07 Minuten über 5000 Meter war das tapfere Ergebnis Degenhardts´. Mit übersprungenen 1,52 Meter im Hochsprung zeigte Patrick Hermann persönlich eine gute Leistung. Für die Cupwertung gab es auch hier einen wertvollen Punkt. Die 4×100 Meter der Männer und männliche Jugend schaffte es in 48,85 Sekunden auf Platz fünf.  Am Ende landete die Männermannschaft mit 35 Punkten auf dem fünften Platz.

Maßgeblich am dritten Platz der Schülerinnen war Franziska Müller mit dem Sieg und persönlicher Bestleistung im Ballwerfen beteiligt. Die erst 13 jährige warf den Ball auf 51,50 Meter und holte damit die volle Punktzahl. Später holte Müller mit 4,69 Meter und dem zweiten Platz im Weitsprung das weitere wertvolle Punkte für die Mannschaft. Eine persönliche Bestleistung gelang Sophie Bauer im 800 Meter Lauf. In 2:35,69 Minuten übertraf sich die Borkenin selbst und heimste zwei zusätzliche Punkte ein.

Platz drei nach 55,23 Sekunden gelang den Schülerinnen. Eine tolle Leistung, bedenkt man das Unterwegs noch ein Trikot geordnet wurde…!?!? Besonders zu erwähnen ist, dass bei den Schülerinnen das Alter beim Kreissparkassen Cup begrenzt ist. Hier können Schülerinnen bis 15 Jahre an den Start gehen. Die TuSpo Mädels waren alle erst 13 Jahre alt. Das lässt für die Zukunft hoffen.

tuspo-gudensberg3Die Schüler Mannschaft wurde mangels Schüler duch Schülerinnen ergänzt. So zeigte die 15 jährige Saskia Scholl mit 14,89 Sekunden auf 100 Meter eine beeindruckende Leistung und ergatterte zwei Punkte für die Schülermannschaft. Max Wiegand heimste drei Punkte für die Mannschaft im 1000 Meter Lauf ein für die er 3:38,03 Minuten benötigte. Starke Leistung zeigte auch Diana Festor im Hochsprung. Die erst 14 jährige übersprang 1,40 Meter und drei weitere Punkte waren der Mannschaft sicher. Yannick Wiegand landete bei 3,53 Meter beim Weitsprung im Sand und zeigte mit 26,50 Meter im Schlagball sein Können. Im Kugelstoßen war es Felix Wiegand der die 4 Kg Kugel auf 5,11 Meter stieß und somit einen weiteren wertvollen Punkt holte. Die Schülermannschaft mit den zwei Borkener Athletinnen und den beiden 10 jäjigen Max und Yannik Wiegand war mit 57,44 Sekunden und Rang vier sehr zufrieden.

Am Ende landete die Schülermannschaft mit 15 Punkten auf dem sechsten Platz.

Die Kreissparkasse Schwalm-Eder welche alljährlich Sponsor dieses Wettkampfes ist, stellte je nach Platzierung und Punktzahl, sozusagen als Prämie, den Vereinen für ihre hervorragenden Leistungen einen Geldbetrag zur Verfügung. Deswegen ein herzliches Dankeschön der Kreissparkasse und natürlich auch den Athletinnen und Athleten. (mp)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com