Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Erster Spendenlauf der Drei-Burgen-Schule

spendenlaufFelsberg. Der auf Anregungen aus der Elternschaft zustande gekommene erste Spendenlauf der Drei-Burgen-Schule war ein riesiger Erfolg. Insgesamt wurden mehr als 5600 Runden im Felsburg-Stadion von den Schülern gelaufen, das ist eine Strecke von über 2000 Kilometern.

Mit großer Begeisterung waren die Schüler auf dem Felsberger Sportgelände dabei. Im Vorfeld mussten sie sich Sponsoren suchen, die bereit waren, einen Betrag auf sie pro gelaufene Runde zu setzen. Viele liefen die Maximalzeit von 45 Minuten – angefeuert durch Eltern, Lehrer und Schüler anderer Jahrgänge – durch und kamen so auf 15, 20 oder sogar mehr Runden. Die höchste Rundenzahl schaffte Sefa Cetinkaya mit 28 Runden, was einer Strecke von 11200 Metern entspricht.

Kaum zu glauben ist der Betrag von 7.595,14 Euro, der dabei von der Schülerschaft „erlaufen“ wurde. Der Dank von Schulleitung und Kollegium geht dabei nicht nur an die Schüler, die sich so toll engagiert haben, sondern auch an die Eltern, die bei der Vorbereitung und Auswertung der Veranstaltung am vergangenen Freitag mitgeholfen haben. Zu danken ist aber auch ganz besonders allen Sponsoren, die bereit waren, die Schüler zu unterstützen und jede Runde, die gelaufen wurde, mit einem festen Betrag zu honorieren. Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten, Freunde und Nachbarn, aber auch zahlreiche Felsberger Geschäftsleute konnten als Unterstützer gewonnen werden.

spendenlauf2Zum Gelingen der Veranstaltung und zur guten, leistungsfördernden Stimmung bei den Drei-Burgen-Schülern trugen auch die äußeren Bedingungen bei. Bei strahlendem Sonnenschein und nicht zu hohen Temperaturen konnten die einzelnen Jahrgänge auf die Strecke gehen. Gut versorgt wurden sie dabei – wie oft bei solchen Veranstaltungen – durch das Teestubenteam, das Getränke und kleine Snacks anbot.

Nun ist es Aufgabe der Schüler, insbesondere der gewählten Schülervertretung, darüber zu entscheiden, wie diese große Summe sinnvoll und zum Wohle der gesamten Schulgemeinde verwandt wird. Ideen dafür wurden bereits in den vergangenen Wochen gesammelt und müssen nun konkretisiert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Gestaltung der Schule und die Schaffung eines attraktiven Pausenangebotes. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com