Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Dritte DHB-Pokalrunde: Die MT reist ins Saarland

mt-logo_origdarkredMelsungen. Am Sonntag wurden in der Halbzeitpause des Ostwestfalenderbys TuS N-Lübbecke gegen GWD Minden die Paarungen der dritten DHB-Pokalrunde ausgelost. Demnach muss die MT Melsungen zur HG Saarlouis ins Saarland reisen. Ob sich die Nordhessen in puncto Pokal in diesem Jahr mit Fortuna im Bunde wähnen dürfen, wird sich natürlich immer erst nach dem jeweiligen Spiel herausstellen. Aber nach dem ersten Pokalgegner SG Leipzig, der locker mit 46:30 bezwungen wurde, wartet nun mit dem Tabellendreizehnten aus der zweiten Liga Süd erneut ein schlagbarer Gegner. In Anbetracht dieser Perspektive werden auch die knapp 800 Fahrkilometer bis zur französischen Grenze und zurück in Kauf genommen.

Das es hätte schlimmer kommen können, zeigen die weiteren Auslosungen: Allein vier der 16 Paarungen sind reine Erstliga-Duelle sind. Von den 18 Erstligisten sind übrigens noch 15 im Pokalrennen vertreten. „Wir nehmen den Pokalwettbewerb sehr ernst, es ist schließlich der einfachste Weg nach Europa“, hält MT-Trainer Ryan Zinglersen auch in Anbetracht des kommenden Gegners an seiner Devise fest. Die Saarländer stießen nach dem 36:29 über Zweitliga-Mitaufsteiger TSV Neuhausen und nach dem 30:29 über den Westregionalligisten TuS Niederwermelskirchen in diese dritte Pokalrunde vor. Mit André Lohrbach (20) steht sogar ein Nordhesse imTeamder HG Saarlouis. Der aus Körle stammende Linksaußen kam zu Saisonbeginn vom Regionalligisten SVH Kassel.

Der Verein kündigte vor drei Jahren den Aufstieg an, „jetzt sind viele Leute froh, dass es wieder Bundesliga-Handball im Saarland gibt“, wurde HG-Vorsitzender Richard Jungmann in der Saarbrücker Zeitung zitiert. Saarlouis-Lisdorf, das zusammen mit Saarlouis-Roden die HG Saarlouis bildet, spielte zuletzt zwischen 1981 und 1984 in der zweiten Liga. Nach drei Auftaktniederlagen in der neuen Spielklasse konnte die Mannschaft des polnischen Trainers André Gulbicki, der zuvor in Luxemburg tätig war, amWochenende im Heimspiel gegen Delitzsch die beiden ersten Bundesliga-Punkte einfahren. Das Team gehört mit einem Durchschnittsalter von knapp 24 Jahren zu den jüngsten dieser Klasse und hat mit Spielmacher Danijel Grgic (unter anderem Schutterwald und Eisenach), Kreisläufer André Kropp (Ahlener SV) und Torhüter Marco Henne (HC Ortenau) drei Akteure mit Bundesligaerfahrung in seinen Reihen.

Spieltermin für die MT Melsungen bei der HG Saarlouis ist Mittwoch, 21. Oktober, in der Stadtgartenhalle in Saarlouis.

Alle Paarungen der 3. DHB-Pokalrunde auf einen Blick
TUSEM Essen – EHV Aue
VfL Bad Schwartau – TBV Lemgo
Bergischer HC – HC Empor Rostock
1. SV Concordia Delitzsch – SG BBM Bietigheim
SV Post Schwerin – VfL Gummersbach
SV Oebisfelde 1895 – SV Anhalt Bernburg
MTV Herzhorn – HC Erlangen
HG Saarlouis – MT Melsungen
TV Emsdetten – FRISCHAUF! Göppingen
Ahlener SG – SG Flensburg-Handewitt
TSV Hannover-Burgdorf – Rhein-Neckar Löwen
TuS N-Lübbecke – SC Magdeburg
HBW Balingen-Weilstetten – GWD Minden
TV Großwallstadt – THW Kiel
TUSPO Obernburg – HSV Hamburg
TSG Friesenheim – TSV Dormagen



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com