Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Katharina Wagner in Perspektivkader berufen

katharina-wagnerMelsungen. Die vielseitige Katharina Wagner (MT 1861 Melsungen) erhielt als einzige Leichtathletin des Schwalm-Eder-Kreises aufgrund ihrer in der Sommersaison gezeigten Leistungen und  Erfolge eine Berufung in den Perspektivkader (D2-Kader) des Hessischen Leichtathletik-Verbandes. Mit dieser Leistungssportförderung verfolgt der Verband das Ziel, talentierte Nachwuchsathleten auf ihrem Weg zum Leistungssport zu unterstützen. Primäre Zielsetzung ist, auf internationaler Ebene das individuell bestmögliche Erzielen von Leistungen und Ergebnissen im Höchstleistungsalter. Der Nominierungszeitraum wurde vom 1. Oktober bis zum 30. September 2010 festgelegt.

Der Einstieg für die Förderung im Disziplinblock „Sprung“ erfolgte für die sechs talentiertesten A-Schülerinnen über den so genannten Perspektivkader. Katharina Wagner wurde in der Hallensaison 2009 Landesmeisterin im 60m-Sprint, Weitsprung und Mehrkampf und sicherte sich in den Sommermonaten in diesen Wettbewerben auch drei Landes-Vizemeisterschaften. Damit war sie, die sowohl im Mehrkampf als auch im Weitsprung in der Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes geführt wird und im 100m-Lauf eine Bestzeit von 12,90 Sekunden vorzuweisen hat, die erfolgreichste Schülerin in der Region Nordhessen.

In der Kadereröffnungsveranstaltung durch HLV-Präsidentin Anja Wolff-Blanke wurde neben der Vorstellung und Berufung der einzelnen Landeskader auch die Saisonplanung sowie alle anstehenden Maßnahmen und sonstiges Wissenswertes durch die Landestrainer erläutert. Bei den Kadermaßnahmen, die vorwiegend in Frankfurt durchgeführt werden, sollen disziplinübergreifende aber auch disziplinspezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten geschult werden. Dieser Förderabschnitt dient auch dem Landesverband zur Sichtung der Athleten in Hinblick auf deren langfristige Befähigung, in den Prozess der leistungssportlichen Ausbildung einzutreten bzw. kurzfristig die D1- Kaderförderung vorzubereiten und in diese zu überführen.

MT-Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler zeigte sich erfreut über diese Berufung und hofft, dass mit Robin Kästner, Robin Hohmann und Tobias Stang drei weitere talentierte Schüler der MT 1861 Melsungen nach der Hallensaison ebenfalls in den HLV-Kader-Perspektivkader berufen werden. Mit Karolin Siebert, Janina Rohde und Jan Ullrich machten in den Sommermonaten drei weitere Nachwuchsathleten der MT Melsungen durch erstklassige Leistungen auf sich aufmerksam. Allerdings sind sie für eine Aufnahme in den Landeskader noch zwei bzw. drei Jahre zu jung. Sie haben aber große Aussichten in den E-Kader zu kommen. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com