Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tobias Stang dominiert beim Fünf-Kilometer-Straßenlauf

tobias-stangGießen/Melsungen. Beim Straßenlauf in Gießen, der bei Temperaturen von nur sechs Grad ausgetragen wurde, behauptete sich im Fünf-Kilometer-Lauf der M14 der Malsfelder Tobias Stang (MT Melsungen) vor Adrian Waldmann aus Fulda und Michael Hiob, ebenfalls MT 1861 Melsungen. Auf dem flach und vorwiegend aus Asphalt bestehenden Wendepunkt-Rundkurs  in der Wieseckaue teilte sich Tobias Stang das Rennen am besten ein. Während der ein Jahr ältere Julien Jeandree aus Ahrweiler das A-Schülerfeld souverän anführte und mit 16:15 Minuten eine deutsche Schüler-Jahresbestzeit lief, befanden sich im Verfolgerfeld mit Marco Petrovsky (Asslar), Patrick Bock (Gießen) Adrian Waldmann (Fulda) und den beiden Melsunger Läufern insgesamt fünf Jungen, die beim Wendepunkt nach der Hälfte der Strecke knapp unter zehn Minuten vorzuweisen hatten.

Nach drei Kilometer setzte sich Tobias Stang von dieser Gruppe ab und ließ sich seinen kleinen, aber sicheren Vorsprung nicht mehr nehmen. Nach 19:51 Minuten erreichte er relativ locker die Ziellinie. Ihm sah man keineswegs die Strapazen dieses 5km-Laufes an, was seinen Vater Helmut zu der Bemerkung veranlasste:  „Tobias ist ja noch so frisch, den können wir ruhig noch einmal auf diese Strecke schicken!“

Michael Hiob hielt fast vier Kilometer standhaft seine Position, doch auf dem letzten Kilometer merkte er, wie seine Kräfte nachließen. Da er verletzungsbedingt drei Monate lang nicht trainieren konnte, war er nicht mehr in der Lage, den Schlussangriff von Adrian Waldmann zu parieren. Während der Schüler aus Fulda mit 20:27 Minuten gestoppt wurde, überquerte M. Hiob nach 20:54 Minuten als Dritter die Ziellinie.

Bei den Melsunger Schülerinnen war schon ein wenig die Wettkampfmüdigkeit zu spüren, dennoch setzte Karolin Siebert (MT Melsungen) die Reihe ihrer beachtlichen Erfolge auch in Gießen fort. Nach 10:12 Minuten erreichte sie den Wendepunkt und war auf dem besten Weg, eine neue Bestzeit zu laufen. Allerdings traten bei ihr nach 3,5 km starke Seitenstiche auf, so dass sie sofort das Tempo herausnehmen musste und die letzten 1500 Meter nur noch in 8:30 Minuten zu Ende traben konnte. Im Ziel hatte sie eine Zeit von 22:57 Minuten erreicht – immerhin in diesem Jahr noch die fünftschnellste Zeit einer 13jährigen in Hessen.

Beachtlich war auch die Leistung von Stefanie Klein, die sich in diesem Jahr ohne viel Vorbereitung zum ersten Mal auf die 5km-Strecke wagte. Leider bekam sie bereits nach einem Kilometer Seitenstiche und musste sofort das hohe Tempo herausnehmen, so dass sie nach der Hälfte der Strecke fast zwei Minuten hinter Karolin Siebert lag. Nach dem Wendepunkt fühlte sie sich wieder besser und konnte ihr altes Tempo wieder aufnehmen.  Sie holte auf den beiden letzten Kilometern gegen Karolin Siebert Sekunde um Sekunde auf und hatte am Ende als Siegerin in der W14 nur noch 50 Sekunden Rückstand auf ihre Trainingspartnerin.

Als drittes Mädchen war Dreispringerin Celine Kühnert mit nach Gießen gefahren, damit es für die Melsunger Schülerinnen eine Mannschaftswertung gab. Der Fünfzehnjährigen gebührt dafür ein Lob, denn seit einiger Zeit hatte sie den Schwerpunkt ihres Trainings auf den horizontalen Sprung gelegt. Man hatte sich im Melsunger Lager eine Mannschaftszeit von knapp unter 70 Minuten gesetzt, wobei Celine etwas über 25 Minuten, Stefanie Klein unter 23 Minuten und Karolin Siebert unter 21 Minuten laufen sollte.

Celine Kühnert konnte auf der ersten Hälfte mit der unter Seitenstiche leidenden Stefanie Klein prächtig mithalten. Beide Mädchen passierten die Wendemarke bei 11:53 Minuten. Natürlich war diese Zeit für die hessische Vizemeisterin im Dreisprung zu schnell, so dass sie dem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste. Total verausgabt erreichte sie nach 25:09 Minuten das Ziel und lief sich mit dieser Zeit  noch in die TOP-TEN des Hessischen Leichtathletik-Verbandes in der Altersklasse der W15.  In der Mannschaftswertung kam das Melsunger Schülerinnen-Trio auf 71:53 Minuten und nimmt hinter der LG Fulda, aber noch vor den Schülerinnen der LG Eintracht Frankfurt den 5. Rang in der Landesbestenliste ein. (ajw)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com