Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

B3- Wohl der Bürger muss im Blickpunkt stehen

nils-weigandSchwalm-Eder. Für den Kreisvorsitzenden der FDP Schwalm-Eder steht  außer Frage, dass Wege gefunden werden müssen, um die Bürger von den ständig steigenden Lärmpegeln an den Durchgangsstraßen zu entlasten. Nils Weigand begrüßt es ausdrücklich, dass der Hessische Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Dieter Posch, verschiedene Handlungsoptionen dargelegt hat welche Möglichkeiten bestehen, um zum Wohle der Bürger eine Lösung zu finden. „Wir müssen zwar abwarten wie die Urteilsbegründung des Verwaltungsgerichtshofes (VGH) Kassel zu seinem Urteil vom 17.11. ausfallen wird, aber trotzdem sollten wir uns jetzt schon für die Region mit der Agenda der Handlungsoptionen beschäftigen. Es war gerade Dieter Posch, der als Oppositionsabgeordneter den damaligen Verkehrsminister Rhiel immer wieder auf die fragliche Rechtssicherheit der Verordnung eines Durchfahrtsverbotes hingewiesen hatte,“ so Nils Weigand.

Ob gegen das Urteil seitens der Betroffenen vorgegangen wird, ist jetzt noch nicht abzusehen. Für die Liberalen im Schwalm-Eder-Kreis stehen aber der Bau von Umgehungsstraßen ganz oben auf der Wunschliste, zumal diese seitens des Bundes der Bevölkerung immer wieder versprochen worden sind. „Wenn sich ein Durchfahrtsverbot für LKW´s juristisch nicht halten lässt, bitte ich meinen Parteifreund Dieter Posch ein Nachtfahrverbote zu verfügen und über Geschwindigkeitsreduzierungen und weitere Verkehrssicherungsmaßnahmen nachzudenken,“ so Nils Weigand abschließend. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com