Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kfz-Handwerk spricht neue Gesellen frei

Schwalmstadt. Mit der feierlichen Übergabe der Gesellenbriefe endete für zwölf Lehrlinge die Ausbildung im Kraftfahrzeugmechaniker-Handwerk. Die Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain hatte zu der Veranstaltung in die Berufliche Schule Schwalmstadt geladen. Der stellvertretende Obermeister der Innung, Hans-Jürgen Grögor (Treysa), überreichte den neuen Gesellen die Gesellenbriefe und sprach sie damit frei. Die besten Gesellenprüfungen legten Marco Haupenthal (Heinrich Ross KG, Neukirchen), Lars Merle (Autohaus Rasner GmbH, Treysa) und Mike Viehmann (Mark Philipp Pauer, Treysa) ab. Hans-Jürgen Grögor hob die guten Ergebnisse der Prüfung hervor und lobte die positive Arbeitseinstellung der neuen Gesellen. Er appellierte an sie, nicht mit dem Lernen aufzuhören, sondern sich weiterhin engagiert weiterzubilden.

Die Berufsausbildung sei ein wichtiger erster Schritt ins berufliche Leben, sagte Grögor und erinnerte an die rasante technische Entwicklung des Automobils und an den daraus resultierenden Anspruch an die Betriebe und deren Mitarbeiter. „Die Entwicklung der Automobiltechnik diktiert das Tempo der erforderlichen Weiterbildung. Ergreifen sie die Chancen, ihre berufliche Zukunft aktiv zu gestalten “, sagte Grögor. Er dankte den Betrieben, den Eltern, der Berufsschule und dem Prüfungsausschuss für ihre Bemühungen um eine erfolgreiche Ausbildung.

Abschied
Im Rahmen der Gesellenfreisprechungsfeier wurde zudem Oberstudienrat Hartmut  Peix aus dem Gesellenprüfungsausschuss verabschiedet. Seit 1987 war er in den Prüfungsausschüssen als stellvertretender Vorsitzender tätig. Die gute Zusammenarbeit zwischen der Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain und der Berufsschule sei nie nur fachlich, sondern auch menschlich begründet. „Die Zusammenarbeit mit Herrn Peix war immer von Vertrauen und einem guten Miteinander geprägt, dafür danken wir ihm“, sage Hans-Jürgen Grögor. Er erinnerte daran, dass zu einer gute Ausbildung zwei starke Partner gehören, der Betrieb und die Berufsschule. Je besser das Zusammenwirken der Partner funktioniert, desto besser seien auch die Rahmenbedingungen für einen hohen Lernerfolg. Dass dieses positive Lernumfeld so gut funktioniert, daran hat Hartmut Peix eine großen Anteil gehabt, unterstrich Grögor.

Die neuen Gesellen
Lars Merle, Schwarzenborn und  Johannes Euler, Asterode (beide Autohaus Rasner GmbH, Treysa); Sascha Bretfeld, Ziegenhain (Starthilfe-Ausbildungsverbund, Homberg/ Thomas Nickel, Großropperhausen); Tufan Kurnaz, Borken (Rafet Kurnaz, Treysa); Michael Lehmann, Neuental (A.T.U Auto-Teile-Unger-GmbH & Co. KG, Treysa); Marco Haupenthal, Christerode (Heinrich Ross KG, Neukirchen); Andreas Kohrell, Gilserberg (Kreishandwerkerschaft / Autohaus Grögor, Treysa); Guido Lotz, Ottrau (Kohl + Sohn GmbH & Co. KG, Treysa); Tobias Schultheis, Willingshausen (Christopher Kurz, Willingshausen); Mike Viehmann, Linsingen (Mark Philipp Pauer, Treysa); Thomas Wagner, Neustadt (Wilhelm Weckesser GmbH, Schwalmstadt-Ziegenhain); Henning Worch, Schlierbach (Autohaus Völker, Bischhausen). (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com