Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Stadt Neukirchen setzt sich für Tagesmütter ein

Sandra Hein neue freiberufliche Tagesmutter in Asterode

Neukirchen-Asterode. Sandra Hein, 38 Jahre alt, verheiratet und Mutter eines zehn Jahre alten Sohnes, ist seit November 2009 in Neukirchen-Asterode als freiberufliche Tagesmutter tätig. Qualifiziert hat sie sich im Sommer/Herbst 2009 bei der Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises in Verbindung mit dem Kreisjugendamt und dem Tageselternverein Felsberg und Schwalm-Eder. Ebenso hat sie einen Kurs in „Erste Hilfe am Kleinkind“ besucht und qualifiziert sich fortlaufend weiter. In einem Vorstellungsgespräch bei Bürgermeister Klemens Olbrich stellte Sandra Hein ihr Betreuungsangebot vor. Neben den stationären Angeboten im Kindergarten der Stadt Neukirchen, im Kindergarten „Die kleinen Strolche“ in Asterode, ist das Tagesmüttermodell eine hilf- und segensreiche Ergänzung des Angebotes für junge Familien, so der Bürgermeister.

Sandra Hein hat eine neue Aufgabe, die ihren Neigungen und Interessen entsprach, gesucht. Schon immer hat sie Kinder begleitet, sei es bei der Kindergartenarbeit des Kindergartens Asterode, in der Familie oder einfach als Mutter. Sie wurde auf den Beruf der Tagesmutter aufmerksam, da sie in persönlichen Gesprächen immer wieder erfahren musste, wie schwierig es sei, eine geeignete Betreuung für Kinder unter drei Jahren zu finden. Neben dem stationären Angebot bietet sich hier die Tagesmutter förmlich an. Bei Sandra Hein wurde das Interesse geweckt, und sie begann sich zu informieren und letztlich zu qualifizieren.

Ihre Betreuungsumgebung sieht wie folgt aus:
Es ist der Tagesmutter Sandra Hein wichtig, dass die Kinder in einer familiären Umgebung liebevoll betreut werden. Die Wohnung ist ca. 100 Quadratmeter groß und befindet sich im Stadtteil Asterode. Direkt am Haus befindet sich ein Garten mit Schaukel, Baumhaus, Sandkasten und diversen Spielsachen. Im Sommer ist genug Platz für Planschbecken, Spielzelte und ähnliches. Des Weiteren befindet sich in geringerer Entfernung ein mit einer Hecke abgegrenzter eigener Garten. Auch der Kindergarten die kleinen Strolche ist nicht weit entfernt. Die Betreuungszeiten sind bei Frau Hein sehr beweglich. Sie bietet ihre Dienste nicht nur an von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 19 Uhr, sondern auch am Samstag und Sonntag.

Auch kurzfristig bietet sie gerne ihre Hilfe an, wie zum Beispiel bei Notfällen und kurzfristigen Vertretungen. Kinder sind bei ihr herzlich willkommen, sowohl im frühkindlichen Alter unter drei Jahren wie auch auch im Grundschulalter bis zum zehnten Lebensjahr. Frau Hein ist es weiterhin wichtig, dass die Kinder sich in einer familiären Umgebung wohlfühlen. Dabei ist ein geregelter und strukturierter Tagesablauf mit gemeinsamem Essen, gemeinsamem Singen, Basteln, Spielen, Hausaufgabenbetreuung und Erholungszeiten wichtig. Gerne geht sie auch bei fast jedem Wetter in die Natur und in die Gärten. Sie möchte außerdem die Schönheit der wechselnden Jahreszeiten mit den Kindern erlebbar und erfahrbar machen. Dazu gehören das Sammeln von Blättern, Früchte ernten, Schneemänner bauen, Schmetterlinge verfolgen, Regenwürmer untersuchen, Bobbycar fahren, Dreirad, Laufrad ausprobieren und vieles, vieles mehr.

Bürgermeister Klemens Olbrich beglückwünschte Sandra Hein zu ihrer Entscheidung, als Tagesmutter zu wirken und wünschte ihr Erfolg, Zuversicht und das „richtige Händchen“ im Umgang mit den ihr anvertrauten Kindern. (red)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com