Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

HSG begleicht die Rechnung aus dem Hinspiel

HSG Gensungen/Felsberg vs. TSG Hassloch 40:27 (22:13)

Gensungen. Am Samstagabend kam es in der Gensunger Kreissporthalle zu der Partie der Regionalligisten HSG Gensungen/Felsberg und der TSG Hassloch. In den ersten Minuten des Spiels bestimmten zunächst die Gäste das Geschehen und gingen mit 2:1 in Führung, doch dies sollte die letzte Führung der Gäste bleiben. Carsten Göbel leitete mit einem Steal die erste Führung der HSG ein, die Michael Viehmann erzielte. Dieses Duo besorgte dann auch das 5:2 nur das diesmal Michael Viehmann den Pass auf Carsten Göbel spielte und dieser dann vollstreckte. Zu diesem Zeitpunkt waren erst Sieben Minuten gespielt, aber das bis dahin Gesehene reichte dem Gästetrainer Richard Schüle und er nahm seine Auszeit.

Die Gäste kamen nun besser ins Spiel und hatten zwei Mal hintereinander die Gelegenheit frei zum Torwurf zu kommen, doch beide Bälle parierte der gut aufgelegte Michael Stahl. Dieser mangelnden Chancenauswertung in der Anfangsphase trauerte der Gästetrainer in der Pressekonferenz noch nach und so nahm das Spiel aus seiner Sicht dann diesen Verlauf. Nach zehn Minuten setzte sich die HSG bereits auf 7:2 ab. Doch noch steckten die Gäste nicht auf und konnten durch zwei Treffer von Jonas Kupijai auf 7:4 verkürzen. Die HSG beeindruckte dies aber wenig, im Gegenteil, mit schönen Toren und Anspielen unterhielten sie sogar das Publikum. Ein Beispiel dafür war das 11:5, als Mario Schanze den Kreisläufer anspielte, nachdem er selbst einen Wurf angetäuscht hatte. Auf den hohen Rückstand reagierten die Gäste erneut und nahmen nun den in der Anfangsphase überragenden Carsten Göbel kurz.

Doch auch diese Maßnahme verpuffte nach kurzer Zeit, denn nun war es Steffen Ober, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Sein erstes Tor erzielte er per Heber zum 13:7 und dies sollte nicht das Letzte sein am heutigen Abend. Auf der Gegenseite blieben die Gäste immer wieder in der Abwehr hängen oder scheiterten am Torhüter Stahl, der bis zur Pause 7 Bälle bei nur 12 Gegentoren parieren konnte. Mit vier Treffern infolge von Steffen Ober konnte die HSG mit einer beruhigenden 22:13 Führung in die Pause gehen.

Die zweite Halbzeit wurde aus Gensunger Sicht dort fortgesetzt, wo man in der ersten Hälfte aufgehört hatte, in der Abwehr stand man kompakt und im Angriff kam man immer wieder zu leichten Toren. Selbst in Überzahl schafften es die Bären aus Hassloch nicht ein Tor zu werfen. Als Michael Viehmann in der 37.Minute das 27:15 erzielte war das Spiel bereits entschieden und für die Gäste ging es nur noch Schadensbegrenzung. Das 28:16 erzielte dann das Geburtstagskind Stephan Untermann mit seinem sechsten Treffer. Beim Stand von 30:17 in der 40.Minute räumte Michael Stahl sein Gehäuse und überlies Marc Lauterbach das Tor, damit dieser auch am Sieg teilhaben konnte.

Auch auf dem Feld wurde nun wild durchgewechselt und so kamen letztendlich alle HSG Spieler zum Einsatz. Mit einem sehenswerten Knickwurf erzielte Steffen Ober in der 46.Minute mit seinem neunten von zehn Feldtoren das 33:20. Im Gensunger Gehäuse konnte sich nun auch Marc Lauterbach auszeichnen. Das Highlight des Abends setzte dann aber erneut Steffen Ober als er mit einem Kempaanspiel Jan-Hendrik Walther einsetzte und dieser zum 39:24 verwandelte. Den 40.Treffer markierte Michael Horn und am Ende stand ein 40:27 Sieg auf der Anzeigetafel.

Aus Sicht von Trainer Dragos Negovan ein fast perfektes Spiel, mit einer starken Abwehrleistung, einem starkem Michael Stahl im Tor und einem überragenden Steffen Ober, so der HSG Coach. Der gelobte Ober nahm das Kompliment auf und gab es aber direkt an die Mannschaft zurück, indem er von einer super Mannschaftsleistung sprach. Dieser Aussage kann man nichts mehr hinzufügen, ein hoch verdienter Sieg mit einer tollen Teamleistung. (red)

Tore / Strafen HSG Gensungen/Felsberg
Steffen Ober 10, Benedikt Hütt, Stephan Untermann 6/5 (1 x 2. Min.), Julius Kranz 1 (Gelb; 1 x 2 Min.), Alexander Bärthel 1/1, Mario Schanze 4, Michael Viehmann 5, Philip Julius, Michael Horn 3, Christian Gherhard, Carsten Göbel 5 (Gelb; 1 x 2 Min.), Jan- Hendrik Walther 5 (Gelb), Dragos Negovan (Gelb; 1 x 2 Min.)

Tore / Strafen TSG Hassloch
Marc Zehe 3 (Gelb), Matthias Röder 6/3, Kim Höger (Gelb; 2 x 2 Min.), Jochen Werling 7, Jonas Kupijai 4 (1 x 2 Min.), Tim Knoll 1, Denis Markert 2, Maximilian Bannicke 1 (1 x 2 Min.), Dominik Seberkste 3 (1 x 2 Min.), Schüle (Gelb)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen