Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Leichtathleten erneut vor verschlossener Stadtsporthalle

Melsungen. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr standen die Nachwuchs-Leichtathleten der MT 1861 Melsungen mit ihrem Trainer vor der verschlossenen Stadtsporthalle und konnten kein Training durchführen. „Das ist besonders ärgerlich, weil sich unsere Top-Athleten in den letzten Wochen intensiv für die Landes-Schüler-Hallenmeisterschaften in Hanau vorbereiten und somit wieder einen Trainingsausfall hatten“, sagte MT-Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler. Auch Trainer Alwin J. Wagner war stinksauer und kann nicht verstehen, dass die Leichtathletik-Abteilung bisher keinen Schlüssel für die Stadtsporthalle bekommen hat. Jedes Mal wurde ihm mitgeteilt, dass es für die Halle keine Schlüssel gäbe.

Zum Hallentraining brachten die Eltern ihre Kinder mit dem Auto von Ostheim, Beiseförth, Schwarzenberg und anderen Melsunger Stadtteilen und lieferten sie zehn Minuten vor Trainingsbeginn in der Hoffnung ab, dass ein Training in der Stadtsporthalle stattfindet.  Die Halle blieb aber verschlossen, weil sich der Hausmeister im Urlaub befand und eine Vertretung nicht vor Ort war. Frierend mussten die Kinder vor der Stadtsporthalle warten. Als nach 20 Minuten die Halle immer noch verschlossen blieb, versuchten einige Jungen und Mädchen verzweifelt ihre Eltern per Handy zu erreichen, was nicht immer klappte.

Als der Melsunger Bürgermeister Dieter Runzheimer von diesem Vorfall erfuhr, machte er diese Angelegenheit zur Chefsache und erkundigte sich beim Landratsamt in Homberg nach den Gründen der abgeschlossenen Stadtsporthalle. Gleichzeitig versprach er den Melsunger Leichtathleten sich für sie einzusetzen und die Schlüsselfrage zu klären.

In der Zwischenzeit hatte Alwin J. Wagner bei Heide Koch,  Geschäftsführerin der Melsunger Turngemeinde, nach einem  Hallenschlüssel für die Stadtsporthalle nachgefragt. Er erhielt als Antwort, dass die Melsunger Turngemeinde keine Schlüssel von der Stadt Melsungen bekommen hätte.  Bürgermeister Runzheimer teilte aber dem Melsunger Leichtathletik-Chef Engler auf Befragen mit, dass die Stadt Melsungen bereits vor Jahren sechs Hallenschlüssel an den Traditionsverein ausgegeben hätte.  „Entweder hat mir Frau Koch die Unwahrheit gesagt oder sie wurde als Geschäftsführerin von der Stadt nicht über die Schlüsselvergabe informiert“, sagte Alwin J. Wagner enttäuscht.

Recherchen hätten in den letzten Tagen ergeben, dass drei oder vier Schlüssel allein im Besitz der Handball-Abteilung sind. Die erfolgreichen Leichtathleten, die jeden Tag in der Halle trainieren, müssen seit Jahr und Tag hoffen, dass die Sporthalle nicht abgeschlossen ist.  Bürgermeister Runzheimer versprach Hans-Jörg Engler sich persönlich um die Angelegenheit zu kümmern.  Nun warten die Melsunger Leichtathleten auf eine positive Antwort aus dem Rathaus und vor allem auf ein Machtwort des MT-Vorsitzenden Claus Schiffner, damit die Schlüsselfrage endgültig gelöst wird. (ajw)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Leichtathleten erneut vor verschlossener Stadtsporthalle”

  1. Bürger

    Eine Schlüsselfrage des Alltags !

    Wie viel Schlüssel gibt es ?
    Lösung : Soviel wie Nutzer * 2
    Wer hat sie und wie komme ich dran ?
    Lösung :
    a. Sollte auch die Polizei und die Feuerwehr wissen und auch welche haben
    b. Sollte an der Hallentür zu lesen sein – mit Telefonnummer

    Ganz einfach. Weil einfach einfach einfach ist !

    Sollte man Kreisweit mal prüfen für alle öffentlichen Einrichtungen und Gebäude mit mehrfach Nutzern bzw bei Interesse für Polizei und Feuerwehr !


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com