Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Spitzenergebnisse beim Osterlauf in Paderborn

Paderborn/Borken. Dreizehn Athletinnen und Athleten des TuSpo Borken machten sich am Ostersamstag auf den Weg nach Paderborn zum alljährlichen Osterlauf. Allein zwölf Teilnehmer gingen an den Halbmarathon-Start, darunter zwei „Neulinge“. Am Ende standen vier gelaufene Bestleistungen. Gut unterwegs war Maria Frank auf der Zehn-Kilometer-Distanz. Ihre Vorjahresbestleistung von 55:14 Minuten konnte die in der Klasse W45 startende TuSpo-Athletin diesmal nicht verbessern, zeigte aber mit 1:00:29 Stunde eine tolle Leistung und belegte den 54. Platz.

Vier Bestleistungen gab es seitens des TuSpo auf der Halbmarathon-Strecke zu verzeichnen. Manfred Meyer (M50) war mit 1:30:17 Stunden und Platz 13 der schnellste Borkener und verbesserte seine bisherige Bestleistung um über fünf Minuten. Auch Timo Hempel gelang es, mit 1:34:24 Stunden und Platz 28 seine Zeit um über fünf Minuten zu verbessern. Der dritte im Bunde der magischen Fünf-Minuten-Verbesserung war Ingo Kirmes. Der M45er zeigte mit 1:53:37 Stunden eine Verbesserung um 5:54 Minuten und platzierte sich auf Rang 188 in seiner Altersklasse
.
Bei den Frauen war es Meike Adam, die auf eine neue Bestzeit hoffte. Die in der W40 startende Athletin holte am Ende noch einmal alles aus sich heraus und das sollte sich auch auszahlen. Um exakt eine Minute verbesserte sich die Arnsbacherin auf 1:53:08 Stunden und landete auf Platz 28.

Zeitgleich in 2:19:21 Stunden liefen Anja Orth und Uwe Rehor über die Ziellinie. Rehor, der sonst Zeiten um die 1:39 Stunden läuft, begleitete Orth über die lange Halbmarathon-Distanz. Ein weiteres Team, nämlich Judith Hesse und Manfred Heinz, liefen die 21 Kilometer gemeinsam. Der TuSpo-Trainer begleitete seinen Schützling auf ihrem ersten Halbmarathon unter die zwei Stunden Marke. Nach 1:59:13 Stunden liefen beide über die Ziellinie. Verena Spohr, die sich ebenfalls auf ihrem ersten Halbmarathon befand, lief ihr eigenes Rennen und überraschte ihren Trainer mit 1:49:55 Stunden.

Zweitschnellster Borkener war mit 1:31:53 Stunden Hans Joachim Schröder und Platz 42 in der Klasse M45. Um 40 Sekunden verpasste Sandra Braun ihre bisherige Bestzeit. Mit 1:53:40 Stunden zeigte die TuSpo Athletin aber eine Top-Leistung. Manfred Fust (M60) zeigte mit 1:48:09 Stunden und Platz 13 einen hervorragenden Lauf.

In Paderborn gab es bereits zum Saisonstart Spitzen Ergebnisse zu verzeichnen. Diese dürfen sich in sechs Wochen, am 16. Mai in Kassel, gerne wiederholen. Bis dahin also fleißig weiter trainieren. (mp)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Spitzenergebnisse beim Osterlauf in Paderborn”

  1. Bürger

    Wer mehr wissen will und auch mehr Ergebnisse:
    Allgemein:
    http://www.paderborner-osterlauf.de/

    Die Besten:
    http://www.paderborner-osterlauf.de/neuigkeiten/194-ergebnisse.html

    Alle Ergebnisse:
    http://results.mikatiming.de/2010/osterlauf/


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen