Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Erster Spatenstich für die neue Mensa

Schwalm-Eder-Kreis investiert 1,8 Millionen Euro

Neukrichen. Am 16. April konnte Schulleiter Helmut Doublier von der IGS (Integrierte Gesamtschule) Neukirchen und sein Kollege Michael Hübner von der Astrid-Lindgren-Grundschule verschiedene Repräsentanten des öffentlichen Lebens begrüßen, darunter Landrat Frank-Martin Neupärtl, die Landtagsabgeordnete Regine Müller, die Kreisbeigeordnete Veronika Backes, Rolf-Ernst Römer vom Staatlichen Schulamt des Schwalm-Eder-Kreises, Frau Gabriele Baar vom Schulverwaltungsamt sowie den ehemaligen Schulleiter der IGS Jürgen Reuse und den ehemaligen stellvertretenden Schulleiter Hubert Sauer.

„Wir begrüßen Sie zu zweit, weil wir hier noch einmal die Zusammenarbeit der beiden Schulen deutlich machen wollen“, erklärte Helmut Doublier für sich und seinen Kollegen Michael Hübner. Genutzt wird die Mensa in Zukunft von beiden Schulen.

In Holzrahmenbauweise entsteht ein massives Kellergeschoss mit einem Übungsraum für Theater und Orchester, einem Kunst- und Gruppenraum, einem Büro für die Schulsozialarbeit sowie Technik- und Lagerräumen. Eine Etage darüber liegt der neue, 300 Quadratmeter große Speisesaal mit Essensausgabe, Spülbereich und entsprechenden Lagerräumen. In diesem Speisesaal sollen bis zu 150 Schülerinnen und Schüler  an Tischen Platz finden.

Der Schwalm-Eder-Kreis investiert in das Projekt 1,8 Millionen Euro.  Geplant wurde das Gebäude von der Hochbauabteilung des Kreises gemeinsam mit einem Architekturbüro, so Landrat Frank-Martin Neupärtl.

Anmerkung

Die Stadt Neukirchen hat in dem laufenden Jahr 2010 die gesetzliche Verpflichtung, dem Schwalm-Eder-Kreis insgesamt  2.961.500 Euro an „Kreis- und Schulumlage“ zu überweisen. (red)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Erster Spatenstich für die neue Mensa”

  1. Bürger

    Mal abgesehen von Neukrichen:
    Massives Kellergeschoss in Holzrahmenbauweise.
    Wie bitte kann eine Holzrahmenbauweise massiv sein ?

    Ist Frau Baar nicht diejenige, die vor 2 Jahren nicht wusste, was sie an Geldern für Sportanlagenreparaturen ausgegeben hatte?


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen