Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hessen sucht das Superdorf im Energiebereich

Staatssekretär eröffnet Wettbewerb „BioEffizienz-Dorf Hessen 2010-2012“

Fritzlar. Hessen sucht das Superdorf bei der Wärmedämmung und dem Einsatz Erneuerbarer Energien. Orte mit bis zu 1.000 Einwohner können an einem auf zwei Jahre angelegten Wettbewerb der Landesregierung teilnehmen, den Energiestaatssekretär Mark Weinmeister heute  in Fritzlar startete. „In Hessen sollen Leuchtturmprojekte entstehen. Wir wollen heute schon zeigen, was morgen möglich ist. Bioeffizienzdörfer sollen in Zukunft eine nachhaltige und sichere Energieversorgung auf dem Land gewährleisten“, betonte Weinmeister. Bislang wollen rund 30 Kommunen mitmachen. Anmeldeschluss ist am 1. Juli.

Neben einer besseren Wärmedämmung geht es um den Einsatz moderner Heizungsanlagen, die mit Holz oder Holzpellets betrieben werden, sowie die Nutzung der Sonnenenergie zur Warmwassergewinnung. „Damit sind Energieeinsparungen bis 25 Prozent und eine Senkung des Kohlendioxidausstoßes um 40 Prozent möglich“, sagte der Staatssekretär.

Hohe Förderung und gute fachliche Beratung
Wichtig sei, dass Hausbesitzer und die Gemeindeverwaltungen zusammenarbeiten und so ein Konzept „aus einem Guss“ vorlegten. Ziel seien gemeinschaftlich organisierte Maßnahmen, die mit Unterstützung der Gemeinde überwiegend in Privathaushalten durchgeführt werden. Die drei besten Projekte mit Vorbildcharakter für andere Dörfer erhalten zusätzlich zur Bundesförderung vom Land einen Zuschuss von 300.000 Euro pro Dorf. Fachleute beraten Kommunen und Privathaushalte, wie sinnvolle Einsparmaßnahmen wirtschaftlich sinnvoll umgesetzt werden können.

Weitere Informationen unter www.energieland-hessen.de/irj/Energieland_Internet?uid=e8810182-04a4-eb11-53a1-6e91921321b2. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Hessen sucht das Superdorf im Energiebereich”

  1. Bürger

    Wie wäre es denn mal mit einem aktuellen Bild und nicht das „Jugendfoto“ ?

    Ich glaube ich erkenne ihn gar nicht mehr !
    Ähnlich wie Landrat Neupärtl!


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen