- SEK-News - https://www.seknews.de -

„Familiendorf Röhrenfurth“ – Kleines Dorf ganz groß

Röhrenfurth. Gemeinsam an einem Strang zu ziehen und das Bestmögliche für die Kinder und deren Familien in ihrem Dorf zu tun, das haben sich der Kinderverein Röhrenfurth, die Wolfgang-Fleischert-Schule und der städtische Kindergarten in Röhrenfurth vorgenommen. Das Gemeinschaftsprojekt „Familiendorf Röhrenfurth“ wurde ins Leben gerufen und startet ab dem kommenden Schuljahr 2010/2011. Die Wolfgang-Fleischert-Schule, welche sich bereits durch viele Projekte und Auszeichnungen einen Namen gemacht hat, erarbeitete ein modernes Schulkonzept. Rahmen des neuen Konzeptes sind veränderte Schulzeiten, die Schüler besuchen dann die Schule täglich von 8 bis 14 Uhr , freitags bis 12 Uhr.

Der Kern des Konzeptes, die „Lernzeiten“, die sich nach den Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums richten, werden durch lange Pausen aufgelockert, die genug Zeit für gemeinsame Mahlzeiten und aktive Bewegung bieten. Das Mittagessen wird gemeinsam mit den Kindern des in direkter Nachbarschaft liegenden Kindergartens eingenommen. Auf Wunsch wird ein warmes, kindgerechtes Mittagessen angeboten.

Was ist das Besondere an diesem Konzept?

Der neu  strukturierte Vormittag reduziert Hausaufgaben auf ein Minimum. Den Kindern werden Methoden zum eigenverantwortlichen, selbständigen Lernen vermittelt, der Unterricht findet teilweise in jahrgangsübergreifenden, kleinen Lerngruppen statt. In den kleinen Schulklassen kann individuell auf die Kinder eingegangen werden, und nach der Schule bleibt viel Zeit für Hobbys und Freunde.

Flexibles Betreuungskonzept im Anschluss an den Unterricht
Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Eltern zu erleichtern, erweitert der Kinderverein Röhrenfurth sein seit zwei Jahren bestehendes, erfolgreiches Betreuungsangebot und bietet den Kindern eine flexible Betreuung außerhalb der Schulzeiten täglich von 7 bis 17 Uhr an, freitags bis 15 Uhr. Das Betreuungsangebot wird durch zwei Betreuungskräfte gestaltet, außerdem werden Ehrenamtliche und die örtlichen Vereine mit einbezogen. Wichtig sind dem Kinderverein altersgerechte, breit gefächerte Angebote, die die Bedürfnisse aller Kinder berücksichtigen. Und das zu einem bezahlbaren Monatsbeitrag von 35 Euro (ohne Mittagessen).

Kindergarten in direkter Nachbarschaft zur Schule
Im benachbarten Kindergarten werden die Kinder gezielt auf die Anforderungen der Grundschule vorbereitet, zum Beispiel nehmen die Vorschulkinder regelmäßig an Angeboten in den Räumen der Grundschule teil. Die Kinder im Alter von zwei  bis sechs Jahren erleben im Kindergarten Förderung von Sprache und Sozialkompetenz, sind kreativ, musikalisch und sportlich, regelmäßige Waldtage und Naturprojekte runden das Angebot ab. Der Kindergarten ist täglich von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet, an zwei langen Tagen bis 15.45 Uhr. Im Zuge der Veränderungen durch das Familiendorf Röhrenfurth sollen sich die Öffnungszeiten des Kindergartens an die der Wolfgang-Fleischert-Schule angleichen.

Wo können Sie sich informieren?

Am 20. Mai wird es eine große Infoveranstaltung zum Projekt „Familiendorf Röhrenfurth“ geben, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Sie findet um 20 Uhr im DGH Röhrenfurth statt. Dort ist auch Gelegenheit für Fragen und Diskussionen rund um das Projekt. Außerdem laden die Wolfgang-Fleischert-Schule und der Kindergarten am 19 Juni  von 11 bis 14 Uhr zu einem gemeinsamen „Tag der offenen Tür“ ein.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.familiendorf.roehrenfurth.de, www.schule.roehrenfurth.de und www.kinderverein.roehrenfurth.de. Kontakt: Erste Vorsitzender des Kindervereins: Erik Göttig, Bachstr. 7, 34212 Melsungen-Röhrenfurth, Telefon (05661) 920746. (red)