Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

MT erwartet zum Saisonfinale Lübbecke

Melsungen/Kassel. Zum letzten Spiel dieser Saison in der TOYOTA-Handball-Bundesliga erwartet die MT Melsungen den ostwestfälischen Traditionsclub TuS N-Lübbecke. Anwurf in der Kasseler Rothenbach-Halle ist am Samstag, 5. Juni, 16.30 Uhr. Anschließend werden die Spieler, die die MT verlassen, offiziell verabschiedet und die Mannschaft lädt die Fans zur Abschlussparty mit Freibier ein. Trotz der unglücklichen 30:32-Niederlage im Hessenderby gegen die HSG Wetzlar am vergangenen Wochenende hat die MT Melsungen noch die Chance, die Saison mit einem Paukenschlag zu beenden.

Wird nämlich am Samstag das Heimspiel gegen den TuS N-Lübbecke gewonnen und der SC Magdeburg gibt in Minden wenigstens einen Punkt ab, erklimmen die Nordhessen kurz vor Toresschluss den zehnten Tabellenplatz. Das wäre dann die Wiederholung des guten Abschneidens in der Saison 2007/2008. Im Jahr darauf, also in der vergangenen Saison, hätte der MT am letzten Spieltag in Berlin eine nur um zwei Treffer bessere Tordifferenz genügt, um ebenfalls Rang zehn zu erklimmen.

Natürlich wollen sich die MT-Cracks mit einem Sieg aus der Saison und von ihren Fans verabschieden. Besonders die Akteure, die den Verein anschließend verlassen werden. Dabei können Franck Junillon und Thomas Klitgaard ihren Kameraden nur am Spielfeldrand die Daumen drücken. Für die beiden ist die Saison aufgrund von Verletzungen ja bereits seit einigen Wochen beendet. Die beiden anderen Abgänger, Daniel Tellander und Dalibor Anusic, hingegen können noch einmal aktiv zu einem Erfolgserlebnis der MT beitragen.

Sie und ihre Noch-Mannschaftskameraden werden sich aber gegen den Aufsteiger aus Ostwestfalen, derzeit Platz zehn, mächtig ins Zeug legen müssen, um die angepeilten Punkte in Kassel zu behalten. Im Hinspiel erteilte die Truppe von Trainer Patrick Liljestrand den Nordhessen eine derbe 32:23-Abfuhr. Damals hatten der MT besonders Kreisläufer Jurecki und die beiden Rückraumspieler Siodmiak und Alvanos eingeheizt. Das Trio “erschoss” mit zusammen 21 Toren das Zinglersen-Team beinahe im Alleingang. Ob es vorteilhaft für die MT ist, dass nun im Rückspiel die beiden torgefährlichen Lübbecker Rückraumshooter verletzungsbedingt nicht dabei sind, wird sich zeigen. Denn auch ohne diese Leistungsträger verfügt die Mannschaft unter anderem mit den länderspielerfahrenen Arne Niemeyer und Thorir Olafsson und eben mit Michal Jurecki über weitere Spieler, die ein Match allein entscheiden können. Das mussten bereits Hannover und Balingen in eigener Halle leidlich erfahren.

Die Statistik der Paarung “Melsungen – Lübbecke” spricht für die Nordhessen. Von den bislang sieben gegeneinander ausgetragenen Partien in der 1. Bundesliga gewann die MT vier; einmal trennte man sich 27:27 unentschieden. Am Samstag soll ein weiterer Sieg hinzukommen. Trainer Zinglersen kann die komplette Besetzung der letzten Wochen aufbieten. Nach dem Spiel werden dann die scheidenden MT-Akteure Thomas Klitgaard, Daniel Tellander, Franck Junillon und Dalibor Anusic offiziell verabschiedet. In einer großen Verlosung können die Besucher unter anderem die Original-Trikots dieser vier Spieler gewinnen. Anschließend schenkt die Mannschaft Freibier an die Fans aus und feiert mit ihnen den hoffentlich erfolgreichen Saisonabschluss.

Schiedsrichter: Christian Moles / Lutz Pittner (Heddesheim / Hemsbach); DHB-Aufsicht: Bernd Andler.



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB