Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tischler-Innung Ziegenhain: Gesellen freigesprochen

Ziegenhain. Zum traditionellen Sommerfest mit der Freisprechung der neuen Gesellen hatte die Tischler-Innung Ziegenhain in den Ziegenhainer Schützenwald eingeladen. Erfolgreich endete damit die Ausbildungszeit für fünf Schwälmer Tischler und für neun Holzbearbeiter. Obermeister Jürgen Schenk (Ziegenhain), lobte die Leistungen der Prüflinge und hob ihr Engagement während der Ausbildung hervor. Er dankte den Eltern, den Betrieben und der Berufsschule für die gute Zusammenarbeit während der Ausbildung. Zusammen mit dem Gesellenprüfungsausschussvorsitzenden Helmut Hett (Loshausen), überreichte Schenk die Gesellenbriefe und sprach die Junggesellen damit frei.

„Mit dem Gesellenbrief in der Hand sind Sie berechtigt, sich überall in Deutschland um einen Arbeitsplatz als Geselle zu bewerben und dafür einen angemessenen Lohn einzufordern“, erklärte Hett und lobte die guten Prüfungsergebnisse. Die beste Gesellenprüfung legte Nicolas Glänzer aus Oberaula-Olberode ab. Er wurde von der Tischlerei Helmut und Michael Schwalm in Kirchheim ausgebildet.

Die neuen Tischlergesellen (in Klammern der Ausbildungsbetrieb):
Christopher Wilke, Neukirchen-Asterode (Klaus Hünerkopf, Neukirchen); Gregor-David Atzbach, Frielendorf (Diakoniezentrum Hephata, Schwalmstadt); Björn Falz, Homberg (Grone Bildungszentren Hessen gGmbH, Schwalmstadt); Nicolas Glänzer, Oberaula-Olberode (Helmut und Michael Schwalm, Kirchheim) und Dennis Wilde, Schwalmstadt (Jürgen Schenk GmbH, Schwalmstadt-Ziegenhain).

Die neuen Holzbearbeiter (in Klammern der Ausbildungsbetrieb):
Martin Koch, Fronhausen; Daniel Naß, Cölbe und Florian Becker (Rauschenberg) (Lebenshilfewerk e. V. Marburg-Biedenkopf, Marburg); David Bilgin, Bad Hersfeld (BJH Berufs- u.Jugendhilfe, Bad Hersfeld); Michael Herbst, Schwalmstadt; Andre Ruhl, Neustadt und Ramona Wenzel, Stadtallendorf (Diakoniezentrum Hephata, Schwalmstadt);  David Riem, Willingshausen; Patrik Skowronek, Homberg (Stiftung Beiserhaus, Knüllwald-Rengshausen). (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen