Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Weniger schwere Unfälle, Getötete und Verletzte

Hessen. Im ersten Halbjahr 2010 verloren 123 Menschen durch Verkehrsunfälle auf Hessens Straßen ihr Leben. Das waren 37 getötete Personen oder fast ein Viertel weniger als im gleichen Zeitraum des Jahres 2009. Wie das Hessische Statistische Landesamt dazu weiter mitteilt, kam es von Januar bis Juni 2010 insgesamt zu 9.800 Unfällen, bei denen Menschen zu Schaden kamen, was eine Abnahme von acht Prozent gegenüber dem Vorjahreswert bedeutet. Neben den Getöteten wurden noch 13.042 Personen verletzt und damit annähernd acht Prozent weniger als in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres.

Dabei sank die Zahl der Schwerverletzten im Vergleichszeitraum um fast sieben Prozent auf 2.194 und die der Leichtverletzten um fast acht Prozent auf 10.848, sodass hinsichtlich schwerer Unfälle das niedrigste Ergebnis seit Einführung der Straßenverkehrsunfallstatistik im Jahr 1950 verzeichnet werden konnte.

Die bisherigen Höchststände für das erste Halbjahr eines Jahres lagen für die Zahl der Getöteten bei 785 im Jahr 1972, für die Zahl der Schwerverletzten bei 6.619 im Jahr 1973 und für die Zahl der Leichtverletzten bei 18.139 im Jahr 1972. Die bisherigen Tiefststände wurden mit 160 Getöteten, 2.353 Schwerverletzten und 11.760 Leichtverletzten im vergangenen Jahr erreicht. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen