Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

DHB-Pokal: MT mit Freilos in die dritte Runde

Dortmund/Melsungen. Das gab es für die Handballer der MT Melsungen seit ihrer Zugehörigkeit zur Ersten und Zweiten Bundesliga noch nie: Ein Freilos im DHB-Pokal. Am Montagmittag wurden in der Geschäftsstelle der TOYOTA Handball-Bundesliga in Dortmund die Paarungen für die zweite DHB-Pokalrunde ausgelost. Diese zweite Runde, in der erstmalig die Erstligisten ins Geschehen eingreifen, ist aufgeteilt in eine Süd- und in eine Nordgruppe. In beiden sind jeweils 31 Vereine vertreten. Der Verein, der am Ende der Auslosung der jeweils 15 Paarungen übrig bleibt, erhält ein Freilos und zieht kampflos in die dritte Pokalrunde ein. Im Norden ist dies der TuS N-Lübbecke, im Süden die MT Melsungen. Einziges Erstligaduell der 30 Paarungen ist die Partie Balingen/Weilstetten gegen Gummersbach.

„Ich sehe dies mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, kommentiert MT-Sportchef Alexander Fölker das Freilos. „Es ist einerseit schön, dass wir jetzt schon in der dritten Runde stehen, andererseits hätten wir mit einem solchen zusätzlichem Spiel auch zusätzliche Wettkampfpraxis sammeln können“.

Alle Paarungen der zweiten DHB-Pokalrunde auf einen Blick:

Nord:
1. TV Jahn Duderstadt – HF Springe
2. HSV Hannover – Füchse Berlin
3. TSV Ellerbek – HSG Varel
4. Wilhelmshavener HV – TBV Lemgo
5. Ahlener SG – HSG Nordhorn-Lingen
6. TuS Esingen – VfL Bad Schwartau
7. 1. VfL Potsdam – Dessau-Roßlauer HV 06
8. Eintracht Hildesheim – SG Flensburg/Handewitt
9. TUSEM Essen – SC Magdeburg I
10. VfL Fredenbeck – THW Kiel
11. HC Empor Rostock – SC Magdeburg II
12. SV Anhalt Bernburg – TV Emsdetten
13. Sieger Oranienburger HV vs. TSV GWD Minden II – HSV Hamburg
14. SG TMBW Berlin – TSV Hannover-Burgdorf
15. SV Oebisfelde 1893 – HSG Ahlen-Hamm
Freilos: TuS N-Lübbecke

Süd:
1. HBW Balingen-Weilstetten – VfL Gummersbach
2. Tuspo Obernburg – HSG Wetzlar
3. Bergischer HC – TV Neuhausen/Erms
4. HV Stuttgarter Kickers – TSG Ludwigshafen-Friesenheim
5. TSV Heiningen – Rhein-Neckar Löwen
6. TuS Wermelskirchen – FrischAuf Göppingen
7. SC DHfK Leipzig – SG Köndringen/Teningen
8. TV Gelnhausen – DHC Rheinland
9. SG Pforzheim/Eutingen – TV Groß-Umstadt
10. TSG Groß-Bieberau – TV Bittenfeld
11. HSC 2000 Coburg – TV Hüttenberg
12. TV Korschenbroich – TV Grosswallstadt
13. HSG Gensungen/Felsberg – HSG FrankfurtRheinMain
14. HC Erlangen – SG BBM Bietigheim
15. TuS Ferndorf – HG Saarlouis
Freilos: MT Melsungen

Die weiteren Spieltermine im DHB-Pokal:
22. September (2. Runde),
20. Oktober (3. Runde),
15. Dezember (Achtelfinale),
2/3. März 2011 (Viertelfinale),
7./8. Mai 2011(Lufthansa Final Four).



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com