Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Die Kinder sangen ein Abschiedslied

Kindergartenleiterin Hiltrud Groß-Euler sagte Auf Wiedersehen

Borken-Kleinenglis. Der Turnraum im Kindergarten des Borkener Stadtteils Kleinenglis war richtig festlich geschmückt. Teelichter leuchteten, gebastelte Sonnenblumen dienten als Dekoration und auch die Sektgläser waren gefüllt. Kindergartenleiterin Hiltrud Groß-Euler wurde verabschiedet. Der 27. August war nach 34 Jahren im Kindergarten ihr letzter Arbeitstag. Die Freistellungsphase ihrer Altersteilzeit hat begonnen, bevor am 1. September 2012 Rentenbeginn ist.

Mit Tränen
55 Kindergartenkinder, Elternbeirat, Personalrat, Kolleginnen und Kollegen, Pfarrer Frieder Seebaß, Ortsvorsteher Werner Krell und Bürgermeister Bernd Heßler waren zur Verabschiedung gekommen. Mit dem alten Schlager „Es kommt auf die Stunde an“, empfingen die Kindergartenkinder ihre Leiterin. „Viel Glück und viel Segen auf all deinen Wegen, Gesundheit und Frohsinn sei auch mit dabei“, war der Wunsch für die Zukunft durch das Kindergartenteam. Worte zur geleisteten Arbeit im Kindergarten und zum kollegialen Umgang trug Kollegin Martina Lehnardt-Heine vor – mit Tränen, nicht nur bei ihr in den Augen.

Spuren hinterlassen

Menschlichkeit und Gefühle, so Bürgermeister Bernd Heßler, hat Hiltrud Groß-Euler in ihrer Arbeit vermittelt. „Wer 34 Jahre in diesem Kindergarten gearbeitet hat, hinterlässt Spuren!“ So gab es ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit, von der vor allem die Kinder profitiert haben. Und manche von ihnen standen als mittlerweile erwachsene Menschen als Zuhörer in der Runde. Bürgermeister Bernd Heßler wünschte der künftigen Ruheständlerin für die Zukunft alles Gute, viele gesunde, erlebnisreiche Jahre und Gottes Segen. Diesen Wünschen schlossen sich Personalratsvorsitzende Petra Keim, Ortsvorsteher Werner Krell, der Elternbeirat und Pfarrer Frieder Seebaß an.

Hiltrud Groß-Euler, verheiratet und Mutter eines Sohnes, erwarb nach verschiedenen Schulbesuchen und einer Ausbildung als Zahnarzthelferin 1976 die staatliche Anerkennung als Erzieherin. Seit dem 1. August 1976 leitete sie den Kindergarten im Stadtteil Kleinenglis. (sb)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com