Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bälle, Stelzen, Einräder und Jonglage auf dem Schulhof

Neuer Pool für Pausenspiele an der Drei-Burgen-Schule

Felsberg. Am Donnerstag in der großen Pause war es endlich soweit: Der Spielepool für Pausenspiele wurde an der Drei-Burgen-Schule eröffnet. In einem ehemaligen kleinen Lagerraum, der neu renoviert wurde, sind die Regale voller Materialien: unterschiedliche Bälle, Jonglagematerialien, Stelzen, Springseile, Ringe und Reifen, Einräder und vieles andere mehr sind dort gut sortiert zu finden. Im vergangenen Schuljahr wurde die Idee für einen solchen Spielepool von der Klasse R8b gemeinsam mit ihrer Fachlehrerin Anita Berreis im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts geboren.

„Wir wollten ein attraktiveres und sinnvolleres Pausenangebot schaffen, mit mehr Bewegung. Dahinter steht der Grundgedanke, die Schüler einerseits sportmotorisch besser zu fördern, andererseits aber auch soziale Ziele zu erreichen, wie die Vermeidung und Kanalisierung von Konflikten,“ macht Initiatorin Berreis, die gleichzeitig auch gewählte SV-Lehrerin ist, deutlich. Das neue Konzept ergänzt auf ideale Weise das veränderte Pausenangebot, an dem die Drei-Burgen-Schule seit einiger Zeit konsequent arbeitet und das zuletzt mit der umfassenden Neugestaltung des Schulgeländes durch Mittel von Bund und Landkreis neue Impulse bekommen hatte.

Viele Vorbereitungsarbeiten waren nötig, um das Konzept von der Idee in die Tat umzusetzen. Die Schüler arbeiteten in unterschiedlichen Projektgruppen an Themen wie Raumgestaltung, Werbung und Sicherheitskonzepte. Der nun fertig gestellte Spielepool wird zukünftig von den Schülern der Klasse R7a betreut werden. Schon am ersten Tag herrschte Andrang, obwohl man unter den Schülern zunächst keine Werbung gemacht hatte. Die Ausleihe soll langsam anlaufen, damit man sich nicht gleich mit der Organisation überfordert fühlt. Aber man ist sicher, das Angebot wird sich schnell  herumsprechen. „Echt cool, was es da alles gibt“, war von den ersten Ausleihern zu hören. Zunächst ist der Pool in vier Pausen in der Woche geöffnet. Wer etwas ausleihen will, benötig dazu seinen Schülerausweis. Das sorgt dafür, dass die ausgeliehenen Gegenstände alle auch wieder zurück in den Spielepoolraum gebracht werden.

Die rund 1.500 Euro, die man bisher benötigt hat, wurden aus Mitteln der Schulgemeinde zusammengetragen, insbesondere durch den Spendenlauf, der im vergangenen Herbst mit großem Erfolg stattgefunden hat. Weitere Anschaffungen sind geplant, man hofft auf die Ideen der Schüler. Auch über eine Ausweitung der Öffnungszeiten will man nachdenken, wenn sich alles erst einmal richtig eingespielt hat. (red)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com