Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Zwei MT-Doppelsiege zum Auftakt der 25. Bahnlaufserie

Karolin Siebert läuft die beiden Stadionrunden in 2:27.50 Minuten

Heiligenrode/Melsungen. Die 25. Laufserie des TSV Heiligenrode stand bei ihrer Auftaktveranstaltung für die Melsunger Schülerinnen und Schüler unter einem guten Stern. So gab es für die Nachwuchsathleten der MT 1861 Melsungen zwei Doppelsiege in der Altersklasse der M15 sowie bei den Schülerinnen in der W14.

Nach einem taktisch hervorragendem Lauf konnte Karolin Siebert die ein Jahr ältere Lokalmatadorin Vanessa Würtz locker niederhalten. Immerhin hatte das erfolgreiche Mädchen der LG Kaufungen in diesem Jahr die beiden Stadionrunden bereits in 2:26,94 Minuten zurückgelegt. Aber nach zwei gleichmäßig gelaufenen Runden brillierte das Melsunger Mittelstrecken-Ass mit einer kleinen Temposteigerung auf dem letzten Drittel der Strecke und schüttelte all ihre Gegnerinnen sichtbar ab. Mit  2:27,50 Minuten lief sie nicht nur eine starke Zeit, sondern demonstrierte auch in ihrem neuen Out-fit ihre hessische Spitzenklasse. Vanessa Würtz, die den Lauf in der W15 gewinnen konnte, blieb über vier Sekunden zurück; Die ein Jahr jüngere Tjara Basen aus Twiste, die bei den Landesmeisterschaften über 2000 Meter in Neu-Isenburg überraschend den Titel der hessischen Schülermeisterin vor Karolin Siebert gewinnen konnte, brach auf den letzten 200 m ein und erreichte erst zehn Sekunden nach der Melsunger Siegerin das Ziel.

Auch Julia Klute, die in den ersten Lauf gelost war, ging mit der richtigen Einstellung in das 800m-Rennen.  Man merkte ihr sofort den verbesserten Trainingszustand an, denn die Schülerin aus Schwarzenberg lief nicht nur weit vor ihren Verfolgerinnen, sondern sie verbesserte sich seit dem 8. August, wo sie beim II. Dr. Friedrich-Stracke-Gedächtnis-Sportfest für die beiden Stadionrunden noch 2:54,03 Minuten benötigt hatte, um über sieben Sekunden.  Mit 2:46,79 Minuten belegte die Trainingspartnerin von Karolin vor Ramona Mertens aus Twiste (2:50,49 Minuten) den zweiten Platz und sorgte damit zusammen mit Karolin für den ersten Melsunger Doppelsieg an diesem Abend.

In der W13 testete Melsungens Werferhoffnung Janina Rohde ihre Ausdauerfähigkeit, denn in zwei Wochen startet sie bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Berlin. Nachdem sie sich in Alsfeld im Weitsprung auf 4,69 Meter steigern konnte und auch die Kraftwerte hervorragend sind, hatte sie in Heiligenrode die Aufgabe, die beiden Stadionrunden unter drei Minuten zurückzulegen.  Trainer Alwin J. Wagner erwartet von ihr bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften im abschließenden 1000m-Lauf eine Zeit unter 3:50 Minuten. „Wenn Janina diese Zeit schafft und auch im 75m-Lauf an die 11,00 Sekundengrenze herankommt, dann dürfte sie bei der Vergabe um die Goldmedaille ein gewichtiges Wort mitreden“, sagte Wagner und rechnet nicht nur mit der Goldmedaille im Schleuderballwurf, sondern auch mit Gold im Mehrkampf….

Im Lauf der A-Schüler in der Altersklasse der M15 waren Tobias Stang und Michael Hiob (beide MT 1861 Melsungen) konkurrenzlos. Tobias, der am Wochenende im Melsunger Waldstadion endlich die 12m-Marke im Dreisprung knacken und sich an die Spitze der besten hessischen Schüler-Dreispringer setzen möchte, hatte in den letzten Trainingseinheiten seinen Schwerpunkt mehr auf die horizontalen Sprünge gelegt. Dennoch legte er in Heiligenrode ein gutes Tempo vor und versprach eine Zeit unter drei Minuten zu laufen. In seinem Windschatten machte Michael Hiob ebenfalls einen guten Eindruck.  Auf der Tribüne wurden sogar Stimmen laut, die einen Spurtsieg von Michael Hiob prophezeiten. Doch Tobias Stang beherrschte seinen Teamkollegen und wartete auf die letzten 200 Meter. Genau nach zwei Runden legte er ein bisschen an Tempo zu und gewann so blitzschnell an Boden.  Am Ende hatte er mit 2:56,53 Minuten fünf Sekunden Vorsprung auf Michael herausgelaufen. „Meine beiden nächsten Ziele sind eine Steigerung im Dreisprung am kommenden Samstag und eine Woche später ein Angriff auf den Kreismehrkampfrekord von Robin Hohmann im Blockwettkampf Lauf und somit eine Verbesserung meiner persönlichen Bestleistung auf über 2500 Zähler“, sagte ein optimistischer Tobias Stang. (ajw)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com