Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sportliche Höchstleistungen – dem Wetter zum Trotz…

Bundesjugendspiele der Drei-Burgen-Schule zu Beginn des  Schuljahres

Felsberg. 4,60 Meter! Ferhat aus der Klasse H7 ist stolz auf sein gutes Ergebnis beim Weitsprung. Das kann er auch sein, ebenso wie viele andere Schülerinnen und Schüler die an der Drei-Burgen-Schule Felsberg am vergangenen Mittwoch an den Bundesjugendspielen teilnahmen. Trotz kühlem und regnerischem Wetter erzielten viele bei spannenden Wettkämpfen gute Ergebnisse. Sprinten, floppen, die Kugel stoßen, den Ball zu werfen und nach möglichst weitem Flug in den Sand der Weitsprunggrube einzutauchen, standen an diesem Vormittag für die Drei-Burgen-Schüler im Mittelpunkt. „Ich fand die Bundesjugendspiele cool!“, meinte eine Schülerin der 5. Klasse, die zum ersten Mal an den Bundesjugendspielen der Drei-Burgen-Schule teilnahm. Offensichtlich machte es den meisten Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule großen Spaß, als sie in der vergangenen Woche die alljährlichen Wettkämpfe absolvierten.

Um 7.30 Uhr fanden sich alle auf dem großen Sportplatz der Schule ein, was eine gute Organisation durch den Fachbereich Sport erforderte. Die Sportlehrer hatten zuvor bereits alle notwendigen Geräte und Materialien aufgebaut, sodass nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter und einiger kleineren Anweisungen durch den Sportfachleiter Detlef Schröer die Wettkämpfe beginnen konnten. In bewährter Weise übernahmen die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen die Aufgabe der Riegenführer und begleiteten die Jüngeren bei den verschiedenen Disziplinen. Dank dieser Regelung kam es an den einzelnen Stationen nur zu geringen Wartezeiten. Wenn diese doch einmal auftraten, konnte sich die Schüler bei dem engagierte Teestubenteam mit Getränken und Bratwürstchen versorgte, was den gegen 10 Uhr einsetzenden Nieselregen schließlich fast vergessen lies.

Ein Blick in die Ergebnislisten zeigt, dass insgesamt 196 Sieger- und 57 Ehrenuhrkunden verliehen wurden. Besonders zu erwähnen sind zudem die Leistungen von Lea Günther (G6b), Laura Garde (R8a) und Carolin Lumm (G9b) sowie Luca Fleischmann (G 8a), Marcel Clobes (G9b) und Philipp Herwig (R8b).Besonders erfreulich ist, dass viele nicht verbissen, sondern mit viel Spaß den Wettkampftag absolvierten. Sie empfanden diesen Tag als willkommene Abwechselung zu Beginn des Schuljahres. Fazit: Hoch motiviert, auch bei nicht idealen Bedingungen, schneller, weiter, höher – so sollte es auch in den nächsten Monaten im Unterricht weitergehen. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com