Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

„creole Hessen“ sucht die besten hessischen Bands aus dem Bereich Globale Musik

Hessen. Ob Tango, Rap oder Reggae, Klezmer oder Afro-Groove, Samba, Balkanrhythmen, Rai oder asiatischer Funk, auf traditionellen oder neuen Instrumenten, auf Laptop oder Autofelgen: In den vergangenen Runden folgten bulgarische Chöre auf afrikanische Sounds, das Jodeln wurde mit Blues gepaart, es gab Tango, Ska, marokkanische Gnawa-Musik, aber auch modernen Elektronik-, Pop- und Jazz-Crossover. Bei „creole Hessen“ können sich professionell arbeitende beziehungsweise semiprofessionelle Bands und Musikprojekte bewerben, die sich dem weiten Bereich der populären Weltmusik widmen. Wichtig ist, dass sich die Musik der Bewerber in erkennbarer Weise mit ethnischen Musikstilen auseinandersetzt.

Insbesondere geht es bei „creole“ darum, neuen und innovativen Musikrichtungen auf die Spur zu kommen, die durch das Zusammentreffen verschiedener Kulturen in Deutschland entstehen. „Migration bereichert unsere Kultur“ – dieser Prämisse folgend, sucht „creole“ nicht den viel beschworenen Superstar, sondern die Virtuosen der neuen Musiksprachen. Der Wettbewerb versteht sich nicht als Nachwuchswettbewerb, es gibt also keine Altersbeschränkung. Vielmehr hat sich „creole“ zum Ziel gesetzt, musikalische Spitzenförderung für globale Musik aus Deutschland zu betreiben, wie es sie in anderen Bereichen wie Klassik oder Jazz bereits gibt.

Ein Fachbeirat aus anerkannten Weltmusik-Experten wird aus dem vorliegenden Bewerbungsmaterial mit CDs, Infos und Referenzen bis zu 21 Bands auswählen, die dann bei den Wettbewerbskonzerten im Kulturforum in Wiesbaden am 18. und 19. Februar 2011 auftreten werden. Dort werden von einer Jury die Gewinner ausgewählt, die neben einem Preisgeld von je 2.000 Euro auch beim Bundeswettbewerb im Mai 2011 in Berlin auftreten dürfen. Für das Bundesfinale liegt eine Einladung vom Berliner Senat vor.

Träger des Wettbewerbs creole ist ein bundesweites Netzwerk aus renommierten Weltmsik-Veranstaltern, die, basierend auf dem Wettbewerb „musica vitale“ der Werkstatt der  Kulturen Berlin, nach gemeinsamen Standards in mittlerweile acht creole-Regionalwettbewerben und einem Bundesfinale die globale Musik in Deutschland nachhaltig fördern möchten. Die Schirmherrschaft in Hessen hat Jörg-Uwe Hahn, Minister der Justiz, für Integration und Europa übernommen.

In Hessen ansässige Bands können sich bewerben im: Projektbüro creole Hessen c/o LAKS Hessen e.V., Mombachstraße 12, 34127 Kassel, Tel.: (0561) 8906883, E-Mail: bewerbung@creole-hessen.de.

Die Wettbewerbsbedingungen und Ausschreibungsunterlagen finden sich unter www.creole-weltmusik.de. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2010. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen