Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mobile Kontrolleinheit verstärkt Straßenverkehrskontrollen

Jeder dritte Verkehrsunfall mit  Verletzten durch überhöhte Geschwindigkeit und/oder Alkoholkonsum verursacht

Schwalm-Eder. Eine mobile Kontrolleinheit wird ab sofort vermehrt Verkehrskontrollen im Schwalm-Eder-Kreis durchführen. Die Kontrolldichte wird sich durch diese Maßnahme merkbar erhöhen. Die Polizeidirektion Schwalm-Eder hat sich zum Ziel gesetzt, die Sicherheit im Straßenverkehr weiter zu erhöhen. Zwar verläuft die Entwicklung der Verkehrsunfallsituation auf den Straßen im Landkreis seit vielen Jahren zum Guten – die Zahl der Unfälle mit Personenschäden ist im Langzeitvergleich mit steter Tendenz  rückläufig. Ebenso die Zahl der sogenannten Rauschunfälle (Unfälle unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss).

Die rückläufige Zahl der Unfälle mit Personenschäden ist allerdings nicht  ausschließlich auf eine Verhaltensänderung bei den Verkehrsteilnehmern zurückzuführen. Es sind vor allem seit vielen Jahren geltende Gurtpflicht und sicherheitstechnische Entwicklungen, wie zum Beispiel der Airbag, die das Verletzungsrisiko bei Unfällen mindern, was sich dann wiederum
mit rückläufigen Zahlen bei verletzten oder getöteten Personen in der Verkehrsunfallstatistik niederschlägt.

Es bleibt jedoch festzustellen, dass überhöhte Geschwindigkeit und  Alkohol-/Drogenkonsum auch weiter deutliche Sicherheitsrisiken im Straßenverkehr darstellen. Im Zeitraum August 2009 bis Juli 2010 kamen im Schwalm-Eder-Kreis 723 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen körperlich zu Schaden (zehn Tote, 186 Schwerverletzte, 527  Leichtverletzte). 259 dieser 723 Menschen (fünf Tote, 84 Schwerverletzte, 170 Leichtverletzte) waren in Unfälle verwickelt, die durch überhöhte Geschwindigkeit und/oder Alkoholgenuss verursacht
worden waren. Insbesondere hier will die Polizei im Schwalm-Eder-Kreis durch den Einsatz der mobilen Kontrolleinheit ansetzen.

Das Maßnahmenkonzept ist auf mehrere Monate angelegt und wird auf seine Wirksamkeit hin überprüft. In der mobilen Kontrolleinheit sind Beamte verschiedener Polizeidienststellen des Schwalm-Eder-Kreises eingesetzt. Die Einheit ist unter anderem mit Handlasergeräten zur Geschwindigkeitsmessung sowie mit Alkohol- und Drogentestgeräten ausgestattet. Das Einsatzgebiet und die Kontrollzeiten umfassen den gesamten Schwalm-Eder-Kreis und zwar zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Die Ankündigung der Kontrolltätigkeiten ist Teil des Gesamtkonzeptes, bei dem allein das Ziel – die Reduzierung des Anteils der bei Verkehrsunfällen verletzten und  getöteten Menschen – im Vordergrund steht. (ots)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com