Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

DIHK legt Sonderauswertung vor – IHK Kassel bestätigt Trend

Erholung auch auf dem regionalen Kreditmarkt sichtbar

Kassel. Die gute Konjunkturentwicklung hat nun auch die Finanzierungssituation vieler Unternehmen verbessert. Das zeigt eine Sonderauswertung der neuen Konjunkturumfrage, die der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am Mittwoch vorgestellt hat. Die regionalen Ergebnisse aus dem aktuellen Konjunkturbericht der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel bestätigen die Ergebnisse. „Die nordhessische Wirtschaft steht quasi unter Volldampf“, sagt Thomas Rudolff, Konjunkturexperte der IHK Kassel und Geschäftsführer des Bereichs Kommunikation/IT.

In der Untersuchung des DIHK berichten zwölf Prozent der Betriebe von verbesserten Kreditbedingungen, das sind vier Prozentpunkte mehr als bei der Vorgängerumfrage im Frühsommer 2010. Ein Wert, der sich auch mit den Umfrageergebnissen im Kammerbezirk deckt. In Nordhessen und dem Altkreis Marburg berichten 12,7 Prozent der befragten Unternehmen von einer Verbesserung der Finanzierungsbedingungen (Vorbericht im Frühjahr: 9,3 Prozent, Vorjahr: 6,1). Nur noch 12,4 Prozent der antwortenden Betriebe geben an, dass sich Kredite verschlechtert haben (Vorbericht im Frühjahr: 17,2 Prozent, Vorjahr: 26,8). Bei 0,4 Prozent der Befragten wurden Kredite nicht verlängert oder abgelehnt (Vorbericht im Frühjahr: 3,0 Prozent, Vorjahr: 1,9 Prozent). Bundesweit haben sich im Herbst nur noch für 16 Prozent der Unternehmen (Frühsommer: 21 Prozent) die Konditionen verschlechtert.

Doch wenn sich die Finanzierungslage auch unter dem Strich verbessert hat, gilt das nach Informationen des DIHK nicht für alle Betriebe: Kleine Unternehmen und ostdeutsche Firmen stehen immer noch vor besonders ausgeprägten Kredithürden; und auch für Maschinenbau sowie Leasing-Gesellschaften sind die Anforderungen höher als für die Gesamtwirtschaft. Gut aufgestellte mittelständische Unternehmen dagegen werden von Kreditinstituten umworben.

Und noch etwas zeigt die Erhebung: Das Thema Eigenkapitalfinanzierung wird weiterhin auf der Tagesordnung bleiben. Die Quote der Unternehmen, die den eigenen Finanzierungsanteil als Kredithürde nennen, ist bundesweit in den vergangenen Umfragen stetig gestiegen und liegt in diesem Herbst bei 28 Prozent. Im IHK-Bezirk Kassel monieren aktuell 27,9 Prozent der befragten Unternehmen diesen Punkt (Vorbericht im Frühjahr: 32,7 Prozent, Vorjahr: 22,6).

„Ob sich die Verbesserung der Kreditkonditionen in den kommenden Monaten fortsetzen wird, hängt auch von der weiteren Dynamik des Aufschwungs ab“, erklärt Rudolff. „So scheint die Wirtschaft in den USA immer noch fragil zu sein, auch die finanzpolitische Situation in einigen Euro-Ländern ist noch bedenklich.“ Auch der DIHK verweist auf die Auswirkungen, die die Schuldenkrise in Europa haben könnte.

Darüber hinaus stünden aufgrund zahlreicher Regulierungsmaßnahmen strukturelle Veränderungen bei der Finanzierung an, so die Spitzenorganisation der deutschen Industrie- und Handelskammern. Deren kumulierte Auswirkungen müssten unbedingt zeitnah beobachtet werden. In diesem Zusammenhang wendet sich der DIHK erneut gegen nationale Alleingänge bei der Regulierung.

Den aktuellen Konjunkturbericht der IHK Kassel finden Sie im Internet unter www.ihk-kassel.de. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com