Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Vielfalt tut gut: Erste Netzwerkkonferenz

Felsberg. Der Schwalm-Eder-Kreis lädt für Samstag, den 6. November, von 10 bis 15 Uhr zur ersten Netzwerkkonferenz im Rahmen der Förderung durch das Bundesprogramm „Vielfalt tut gut – Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ in die Drei-Burgen-Schule-Felsberg ein.

Mit dieser Netzwerkkonferenz will man die Grundlagen für die weitere Förderung in dem Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend legen und hofft auf breite Beteiligung zukünftiger Nutzer dieses Förderprogramms. „Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter der verschiedensten Bereiche, wo der Kontakt mit jungen Menschen besteht und natürlich Jugendliche selbst“, sagt Stephan Bürger, der für den Landkreis die lokale Koordination des Projektes organisiert.

Erste Rückmeldungen aus den Bereichen Sport, Schule, Feuerwehr, Kirche, der kommunalen Jugendarbeit und Schulsozialarbeit liegen bereits vor. Die Veranstalter erhoffen sich weitere Anmeldungen von Bürgern sowie Multiplikatoren aus den genannten Bereichen, um gemeinsam Ziele und Bedürfnisse für den Schwalm-Eder-Kreis festzulegen und abzustimmen.

„Seitens des Bundesministeriums sind wir aufgerufen, einen lokalen Aktionsplan zu erstellen. Aus diesem soll hervorgehen, was wir wie tun wollen, um junge Menschen anzusprechen und im Sinne des Projektnamens zu fördern“, so Bürger weiter.

Den Veranstaltern ist es sehr wichtig, die Projektidee von einer breiten Basis im Landkreis getragen zu wissen und bereits jetzt viele Kooperationspartner für zukünftige Einzelprojekte zu gewinnen. Das vom Landkreis initiierte Projekt „Gewalt geht nicht! – Wir im Schwalm-Eder-Kreis – Gemeinsam.Tolerant.Aktiv“ hat sich bereits in seinem Projektausschuss mit dem Bundesförderprogramm beschäftigt und steht uneingeschränkt hinter der Umsetzung.

Weitere Informationen und Anmeldungen sind bei Stephan Bürger unter Telefon (05681) 775 590 abzurufen. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB